5 natürliche Kräuter gegen Magnesiummangel

Share with your friends










Submit

Artikel Quelle: DailyHealthPost.com

Millionen von Deutschen leiden unter einem Magnesiummangel, oft ohne sich dessen bewusst zu sein.

Einige Forscher und Ärzte glauben, dass die gesundheitlichen Folgen eines Magnesiummangels ernsthaft unterschätzt werden.

Diejenigen, die sich ihres Mangels bewusst sind, sind wahrscheinlich aufgrund eines oder mehrerer Symptome darauf aufmerksam geworden, wie Muskelkrämpfe (besonders in den Waden), Zittern, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Verwirrtheit, Schlafstörungen, Gedächtnisstörungen und eine verminderte kognitive Leistungsfähigkeit.

Ein schwerer Magnesiummangel hingegen kann zu Taubheitsgefühlen, Übelkeit, Erbrechen und sogar Halluzinationen führen.

Ein einfacher Bluttest kann dir verraten, ob du unter Magnesiummangel leidest. Zögere also nicht, deinen Arzt zu kontaktieren, falls du unter einem oder mehreren der genannten Symptome leidest.

Die Funktion von Magnesium im Körper

Magnesium unterstützt deinen Stoffwechsel.

„Magnesium spielt eine wichtige Rolle in vielen zellulären Prozessen wie dem intermediären Stoffwechsel, der DNA-Replikation und Reparatur, dem Transport von Kalium, Kalzium und Eisen, der Zellproliferation und Signalübertragung“, so eine Studie.

Ein Magnesiummangel kann eine Reihe von bereits bestehenden gesundheitlichen Bedingungen wie Asthma, ADHS, Diabetes, Depressionen, Fibromyalgie, Herzkrankheiten, lärmbedingten Gehörverlust, Migräne, Bluthochdruck, Osteoporose und das rastlose Beinsyndrom beeinflussen.

So nimmst du mehr Magnesium über die Ernährung auf

Viele Kräuter und Gewürze sind reich an Magnesium, was es einfach macht, das lebensnotwendige Mineral in die Ernährung mit einzubauen – sofern man weiß wie. Wir zeigen dir heute fünf Kräuter, die besonders große Mengen an Magnesium enthalten und sich gleichzeitig besonders vielseitig zubereiten und leicht kochen lassen. Natürlich kannst du aus den Kräutern auch einen leckeren Tee kochen, wenn du die flüssige Variante bevorzugst.

1. Dill

Dill

Mit 357 mg Magnesium pro 200-Kalorien-Portion ist dieses spritzige Kraut eine besonders gute Magnesiumquelle. Dill ist gerade in der deutschen und skandinavischen Küche gepaart mit Gurken, Joghurt, Forelle, Lachs und Eiern beliebt.

Weiter auf der nächsten Seite …

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.