9 Lebensmittel, die du nie wieder essen solltest (ein paar davon werden dich überraschen)

Share with your friends










Submit

Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

Heutzutage ist es schwer zu wissen, was man überhaupt noch essen soll. Ein klassisches Beispiel, das noch heute für Verwirrung sorgt, sind Eier. Vor 10 Jahren haben uns die Gesundheitsbehörden dazu geraten, aus Rücksicht um unseren Cholesterinspiegel keine Eier mehr zu essen. Heute haben die gleichen Experten ihre Meinung geändert und sagen, dass Eier in der Tat gutes Cholesterin enthalten.

Die durchschnittliche Person registriert die sich ständig ändernden Trends in Sachen Nahrungsempfehlungen zwar, hält sich aber nicht daran. Während dieser Ansatz am einfachsten ist, kann er dir und deiner Familie auf lange Sicht aber schaden. Hier 10 Lebensmittel, von denen du dich neuesten Erkenntnissen nach fernhalten solltest (und diese Empfehlungen werden sich sicher nicht so schnell ändern).

1. Mit Getreide gefüttertes Rind

Rind

Das Verdauungssystem von Kühen ist für Gras, nicht Körner konzipiert. Warum füttern Bauern ihrem Vieh also teils per Zwangsernährung Dinge wie Sojabohnen, Mais oder Rapssamen? Die Antwort liegt in der Produktivität. Kühe, die Körner fressen, werden schneller fett und können eher geschlachtet werden. Dies zahlt sich zwar für den Landwirt aus, aber es bedeutet auch,  dass die Kühe weniger gesund sind. Das Resultat ist ein Stück Fleisch das entzündungsfördernd ist und nur wenige Herz-gesunde Omega-3-Fettsäuren enthält. Von Antibiotika und Pestiziden ganz zu schweigen!

2. Nicht-Bio-Äpfel

Abnehmen mit Äpfeln

Äpfel sind fast schon zu einem Symbol der Gesundheit geworden, aber sie hüten ein finsteres Geheimnis – Pestizide! Nicht-Bio-Äpfel gehören zu den am häufigsten mit Pestiziden, Insektiziden und anderen Chemikalien belasteten Lebensmitteln (Platz 2). Grund dafür ist, dass Apfelerzeuger mithilfe von Chemikalien verhindern wollen, dass die Frucht unschöne Dellen, etc. entwickelt, die das Aussehen des Endproduktes ruinieren.

Ob waschen oder nicht, die Chemikalien haften sich in der Schale fest und sorgen im Körper für alle möglichen Probleme und Entzündungen. Außerdem enthalten Nicht-Bio-Äpfel auch deutlich weniger Nährstoffe.

Weiter auf der nächsten Seite …

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.