4 Umstände, unter denen du auf Ingwer verzichten solltest

Share with your friends










Submit

Artikel Quelle: DailyHealthPost.com

IngwerIngwer ist ein entzündungshemmendes, antioxidatives und verdauungsförderndes Superfood.

Das Gewürz wird in der natürlichen Medizin aufgrund seiner Nährstoffe und gesundheitsfördernden Phytochemikalien schon seit Hunderten von Jahren geschätzt.

Es gibt allerdings auch Situationen, in denen der tägliche Verzehr von Ingwer nicht optimal ist und bestimmte Probleme verschärfen kann.

Wir möchten dir heute 4 Beispiele zeigen, bei denen du vor der regelmäßigen Einnahme von Ingwer mit deinem Arzt sprechen solltest.

Wann sollte ich auf Ingwer verzichten?

Blutkrankheiten

Ingwer hat eine gerinnungshemmende Wirkung. Bei manchen Blutkrankheiten wie Hämophilie (gestörte Blutgerinnung) kann Ingwer den Zustand verschlimmern und im schlimmsten Fall eine lebensbedrohliche Blutung auslösen.

Die durchblutungsfördernde Wirkung, die bei Menschen mit Herz-Kreislauf-Beschwerden, rheumatoider Arthritis und erhöhtem Cholesterinspiegel als empfehlenswert gilt, kann bei Menschen mit Blutkrankheiten eine negative Wirkung haben, weshalb du vor der regelmäßigen Einnahme deinen Arzt fragen solltest.

Wechselwirkung mit verschreibungspflichtigen Medikamenten

Alle verschreibungspflichtigen Medikamente haben potentielle Nebenwirkungen und Wechselwirkungen. Da die Ingwerwurzel über medizinische Eigenschaften verfügt, mischen sich bestimmte Arzneimittel nicht gut damit. Zu deiner eigenen Sicherheit solltest du, bevor du bespielsweise ein Ingwer-Nahrungsergänzungsmittel einnimmst oder täglich frischen Ingwer isst, deinen Arzt oder Apotheker fragen.

Ingwer ist beispielweise ein natürlicher Blutverdünner und reduziert den Blutdruck. Zudem kann die Wurzel den Blutzuckerspiegel senken. Wenn du ein Medikament einnimmst, das die gleiche Wirkung hat, könnte es zu viel des Guten sein. Daher solltest du, wenn du Antikoagulantien, Betablocker oder Insulin nehmen musst, vorab mit deinem Arzt sprechen.

Untergewicht

Ingwer stimuliert die Verdauung, weshalb es so wirksam gegen Magenverstimmungen und andere Magen-Darm-Probleme ist. Wenn du jedoch stark untergewichtig bist, sollte es dein Ziel sein, die Verdauung zu verlangsamen und so viele Nährstoffe wie möglich von der Nahrung aufzunehmen. Der hohe Ballaststoffgehalte der Ingwerwurzel führt dazu, dass die Nahrungsmittel schnell das Verdauungssystem passieren. Zudem kann die Wurzel der Stoffwechsel ankurbeln und so den Gewichtsverlust fördern.

Schwangerschaft

Ingwerwurzeltee kann im früher Stadium einer Schwangerschaft Übelkeit und Erbrechen lindern. Nach dem ersten Trimester sollte die Ingwerwurzel allerdings nur in kleiner Dosis eingenommen werden, das sie uterine Kontraktionen herbeiführen kann. Diese können zu einer Fehlgeburt oder vorzeitigen Entbindung führen.

Wenn du kurz vor deinem Termin stehst, kann Ingwer dagegen hilfreich sein, um die Wehen einzuleiten.

Ingwer-Alternativen

Wenn du dich in einer der oben genannten vier Kategorien wiederfindest, solltest du ein anderes Gewürz mit medizinischen Eigenschaften verwenden.

Gute Alternativen wären Paprika und Kardamom. Paprika enthält viel Eisen, Vitamin A, B6 und E sowie den Phytonährstoff Capsaicin, der für seine entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt ist. Kardamom hat einen sehr reichen Geschmack, neutralisiert Säure, fördert die Verdauung, soll Krebs vorbeugen können und schmeckt besonders lecker in Kaffee.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

 asnkspinning   

Dieses Training beschleunigt das Altern Deines Körpers (vermeiden)... 


 
  gesundesherz     
 
 

Diese "gesunden" Lebensmittel schädigen Dein Herz...

 
 
     zitrone  
 

Trinken Sie DIES morgens als Erstes...      

 
 
flacherbauchfrau
 
 

   
 
gehirnohnerand
 
 

Das SCHLIMMSTE Lebensmittel, das Dein Gehirn schädigt...

 
 

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.