Brainfood: 5 gesunde Lebensmittel für dein Gehirn

Share with your friends










Submit

Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

gehirn2Wir geben viel Geld aus für Produkte, die versprechen unsere Haut und unsere Haare zu verschönern und entgiften, aber ein Teil unseres Körpers kommt dabei oft viel zu kurz: das Gehirn.

Ein fitter Körper und eine gesunde äußere Erscheinung sind jedoch nicht alles, vor allem dann, wenn das Gehirn seine volle Funktionsfähigkeit verliert.

Deshalb hier fünf Lebensmittel, mit denen du die Leistungsfähigkeit deines Gehirns steigern kannst:

 1. Kaffee

Wieder eine gute Nachricht für Kaffeeliebhaber: Eine Tasse Kaffee am Morgen kann tatsächlich das Gedächtnis verbessern. Kaffeebohnen stecken voller Antioxidantien, die dir nicht nur einen Energieschub verpassen, sondern langfristig auch ein Absinken der kognitiven Leistungsfähigkeit mindern.

Eine Studie im European Journal of Clinical Nutrition fand heraus, dass ältere Männer, die regelmäßig Kaffee tranken, weniger häufig mit Gedächtnisverlust zu kämpfen hatten, als Männer, die morgens keinen Kaffee tranken. Der Unterschied war sogar noch deutlicher bei Männern, die täglich drei Tassen Kaffee tranken.

Dabei solltest du darauf achten, was du in deinen täglichen Kaffee kippst. Ausgefallene Kaffee-Getränke sind zwar lecker, aber Tatsache ist, dass darin nur wenig eigentlicher Kaffee enthalten ist und die Vorteile aufgrund der vielen Zusätze wie Cremes, Zucker, Sirup, künstlichen Süßstoffen und Aromen, stark eingeschränkt werden (tatsächlich haben viele dieser Zutaten negative Auswirkungen auf den menschlichen Körper). Ernährungsexperten sind sich einig, dass ernährungstechnisch gesehen, nur schwarzer Kaffee Gold wert ist.

2. Rotwein

Wenn in Maßen getrunken, kann Rotwein die ideale Ergänzung zu einer Gehirn-freundlichen Ernährung sein. Die Haut der Trauben, welche im Rotwein enthalten ist, enthält eine leistungsfähige Polyphenol-Verbindung namens Resveratrol. Dieses Antioxidans spielt eine wichtige Rolle in vielen Stoffwechselfuntkionen des menschlichen Körpers und schützt zudem das Gehirn vor oxidativen Schäden.

Rotwein fördert zudem eine bessere Kommunikation zwischen den Zellen, was sich wiederum positiv auf die Gehirnfunktion auswirkt. Derzeit gibt es noch nicht genügend Studien über Resveratol-Nahrungsergänzungsmittel, weswegen wir dir zu vollwertigen Quellen, wie Rotwein, Traube, Beeren und Erdnüssen raten.

Hier noch ein interessanter Artikel zum Thema Rotwein und Verdauung? – interessante Fakten, die wenig bekannt sind.

Weiter auf der nächsten Seite…

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.