Das passiert mit deinem Körper, wenn du aufhörst zu rauchen

Share with your friends










Submit

Artikel Quelle: DailyHealthPost.com

Zigaretten: Klein aber süchtig machend

Zigaretten: Klein aber süchtig machend

Viele Raucher meinen, dass es zu spät für sie ist, mit dem Rauchen aufzuhören, weil sie denken, dass sie nach 5, 10, 20 Jahren sowieso schon genug Schaden angerichtet haben und es jetzt auch nicht mehr darauf ankommt.

Tatsache ist, egal wie lange du schon Raucher bist – ob 30 Tage oder 30 Jahre – dein Körper wird dir trotzdem danken, wenn du aufhörst toxische Chemikalien einzuatmen und wird sich auch davon erhohlen können – zumindest teilweise.

Rauchen ist eines der ungesündesten Dinge, die du deinem Körper antun kannst. Zigaretten werden mit Lungen- Rachen und Mundkrebs in Verbindung gebracht und können dein Risiko für Herz- und Atembeschwerden erhöhen.

Aber aufgrund der süchtig machenden Eigenschaften von Nikotin ist es besonders schwer, das rauchen aufzugeben.

Einigen fehlt einfach die Motivation, während andere immer wieder aufhören, nur um dann beispielsweise einen stressbedingten Rückfall zu erleiden und den ganzen Prozess von vorne beginnen müssen. Viele verstehen aber auch trotz zahlreicher Aufklärung nicht, wie viel gesünder ihr Leben wäre, wenn sie das Rauchen einstellen würden. Oder aber sie haben Angst vor den Entzugserscheinungen, die wie folgt aussehen:

Verdauungsbeschwerden

Wenn du mit dem Rauchen aufhörst, kann es sein, dass du in den ersten paar Wochen vermehrt unter Sodbrennen, Verdauungsstörungen, Übelkeit und Durchfall leidest. Diese Symptome verschlechtern sich zunächst, bevor sie besser werden.

Atemwegsprobleme

Gerade am Anfang musst du mit verstopften Nasennebenhöhlen, Husten und leichter Heiserkeit rechnen.

Kreislaufprobleme

Menschen, die mit dem Rauchen aufhören beklagen anfangs oft Schwindelgefühle, Steifheit in den Extremitäten oder ein Kribbeln in den Zehen und Fingern.

Schlaflosigkeit

Auch Schlaflosigkeit gehört zu den Entzugserscheinungen des Rauchens.

Diese Effekte sind das direkte Resultat darauf, dass dein Körper versucht die Schäden, die du durch das Rauchen verursacht hast, zu beheben. Diese Entzugsphase hält in der Regel 3 bis 4 Wochen an, je nachdem wie lange du zuvor geraucht hast. Was du dir dabei immer vor Augen halten musst, ist, dass du deine Gesundheit dadurch langfristig verbesserst.

Auf Seite 2 zeigen wir dir, was 20 Minuten, 12 Stunden, 2 Wochen, 4 Wochen, 1 Jahr, 5, 10 und 15 Jahre nach der letzten Zigarette mit deinem Körper passiert …

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.