Dein neues Morgen-Elixier: Kurkuma-Zitronensaft

Share with your friends










Submit

Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

Trink dich gesund mit unserem Kurkuma-Zitronensaft

Trink dich gesund mit unserem Kurkuma-Zitronensaft

Hast du eine Morgenroutine? Vielleicht ein wenig Yoga, Meditieren oder Joggen, gefolgt von einer Dusche und einem gesunden Frühstück mit Bio-Kaffee?

Wir stellen dir heute ein tolles Morgen-Elixier vor, das ideal in eine bereits gesunde Routine passt.

Wahrscheinlich hast du schon davon gehört, dass warmes Zitronenwasser deine Verdauung morgens so richtig in Schwung bringt. Vielleicht trinkst du dein Zitronenwasser auch mit Himalaya-Salz oder Honig. Aber hast du auch schon von Zitronensaft mit Honig, Zimt und – der hierbei wichtigsten Zutat – Kurmua gehört? Wenn nicht, wird es höchste Zeit.

Zitronen haben einen schmackhaften, herben Geschmack und verfügen über viele gesundheitsfördernde Eigenschaften. Laut einer Studie aus dem Jahr 2015 besitzen Zitronen einen Schatz an natürlichen Metaboliten. „Zitrusfrüchte enthalten Antioxidantien, wirken entzündungs- und Krebs-hemmend, fördern ein gesunden Herz-Kreislauf-System, haben eine neuroprotektive und leberschützende Wirkung u.v.m.“ Gepaart mit einem der gesündesten Gewürze überhaupt, Kurkuma, sind sie fast unschlagbar.

Kurkuma (Curcuma longa) ist ein gelb-orangefarbendes Gewürz, das Teil der Ingwer-Familie ist. Heimisch im tropischen Südasien ist Kurkuma in der traditionellen asiatischen Medizin und Küche schon längst ein Grundheilmittel. In jüngeren Jahren wurden die gesundheitlichen Vorteile des Gewürzes auch in der westlichen Medizin anerkannt. Laut einer im Journal für Nephropathologie veröffentlichten Studie aus dem Jahr 2012 kann Kurkuma verschiedenen Arten von Krebserkrankungen, Fettleibigkeit, Typ-2 Diabetes, Hyperlipidämie, Hypertonie und vielen anderen Krankheiten vorbeugen und auch zu deren Behandlung eingesetzt werden.

Ein aktiver Wirkstoff in Kurkuma, Curcumin, stand dabei besonders in Mittelpunkt mehrerer wissenschaftlicher Studien.

Curcumin und seine Fähigkeit, Entzündungen zu lindern: Laut einer Untersuchung der Abteilung für Stomatologie an der Universität von Kalifornien, San Francisco, besitzt Curcumin stark entzündungshemmende Eigenschaften. Die entzündungshemmende Wirkung ist auf die Unterbindung einer Reihe von unterschiedlichen, entzündungsauslösenden Molekülen zurückzuführen.

Curcumin und sein Anti-Krebs-Potenzial: Curcumin kann eine wichtige Rolle bei der Krebsprävention spielen, so eine Studie die 2014 in BioMed Research International veröffentlicht wurde. Frühere Studien schrieben Curcurmin bereits antioxidative, antibakterielle und Anti-Tumor-Eigenschaften zu. Abschließend erkannte die Studie an, dass Curcumin ein wichtiger Bestandteil in der Krebs-Prävention ist.

Curcumin und seine therapeutischen Fähigkeiten: Laut einer Studie, die 2013 im AAPS Journal veröffentlicht wurde, hat Curcumin ein stark therapeutisches Potenzial was eine Reihe von Krankheiten beim Menschen betrifft. Dazu gehören mehrere Arten von Krebs, entzündliche Darmerkrankungen, Reizdarmsyndrom, Arthritis, Magen-Geschüre, Schuppenflechte, H. pylori-Infektionen, Alzheimer, akutes Koronarsyndrom, Atherosklerose, Diabetes und Atemwegsinfektionen.

Auf Seite 2 zeigen wir dir das Rezept für dein neues Morgen-Elixier mit Kurkuma und Zitronensaft…

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.