Die heilenden Eigenschaften von Knochenbrühe (inkl. Rezept)

Leckeres Knochenbrühe-Rezept:

Zutaten:

  • 1,5 bis 2 kg Rindfleisch Markknochen und Knorpel (du kannst auch Überreste von Hühner- oder Truthahnknochen hinzugeben). Ideal ist auch ein Kollagen-reicher Oxenschwanz oder Hühnerfüße.
  • 120 ml Bio-Apfelessig (der Essig hilft, die Mineralien aus den Knochen zu extrahieren)
  • 4 bis 5 Liter Wasser
  • 4 Stangen Sellerie, grob gehackt
  • 4 Möhren, grob gehackt
  • 3 Zwiebel, grob gehackt
  • Petersilie, nach Geschmack
  • Knoblauch, nach Geschmack
  • Meersalz, nach Geschmack
  • Schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Alle Knochen in einen großen Topf geben.
  2. Essig und Wasser hinzugeben, bis die Knochen vollständig untergetaucht sind.
  3. 1 Stunde ruhen lassen, um den Essig wirken zu lassen.
  4. Möhren, Zwiebeln und Sellerie hinzufügen.
  5. Den Topf zum Kochen bringen, 2 Minuten bei hoher Temperatur kochen lassen und dann bei niedriger Temperatur simmern lassen.
  6. Falls sich Schaum bildet, kannst du diesen an dieser Stelle abschäufeln.
  7. Lasse die Mischung 24 Stunden bei niedriger Temperatur köcheln und fülle je nach Bedarf mehr Wasser nach.
  8. Gib in den letzten 30 Minuten die Petersilie, Knoblauch, mehrere Prisen Salz und schwarze Pfefferkörner hinzu.
  9. Lasse die fertige Brühe abkühlen, bevor du die Knochen und das Gemüse absiebst.

Die fertige Knochenbrühe lässt sich eine Woche lang im Kühlschrank und sechs Monate im Gefrierschrank lagern.

Du kannst die Knochenbrühe entweder als Basis für Suppen oder Rezepte, die nach Brühe verlangen, verwenden oder sie einfach so schlürfen. Bon Appetit!

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

[sc:BottomPost1 ]

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.