Die ultimative Formel für einen gelungenen grünen Smoothie

Nicht unbedingt hübsch anzusehen, aber durchaus lecker und sehr gesund: Grüne Smoothies

Nicht unbedingt hübsch anzusehen, aber durchaus lecker und sehr gesund: Grüne Smoothies

Ein grüner Smoothie am Tag enthält alle wichtigen Nährstoffe, die dein Körper auf seinem Weg zum gesunden Ich benötigt.

Viele Menschen trinken zwar grüne Smoothies, überladen diese jedoch mit zu vielen Nährstoffen, die der Körper nicht aufnehmen kann.

Deshalb hier die häufigsten Fehler und besten Tipps zum Thema grüner Smoothie.

Befolge die 60/40 Regel, sprich 60% Obst und 40% Gemüse. Halte dich von stärkehaltigen Gemüsesorten wie Rüben, Bohnen und Karotten fern, da diese sich nur schlecht mit dem Obst mischen lassen und zu unerwünschten Blähungen führen können. Halte dich so weit wie möglich an Salat-artiges Grünzeug und eine Vielzahl von Früchten.

Hinweis: Auch wenn es noch so verleitend ist, verwende für deinen grünen Smoothie keinen Fruchtsaft.

Viele Menschen geben Fruchsaft dazu, wenn der Smoothie sich nicht gut mischen lässt. Das Problem ist, dass Fruchtsäfte zu einer höheren Insulinreaktion führen, weshalb ganze Früchte die bessere Wahl sind.

Die Fasern sind es, die dem grünen Smoothie so viele erstaunliche gesundheitliche Vorteile verleihen. Ein Artikel der Harvard Schule für öffentliche Gesundheit zeigt, dass Menschen, die ganze Früchte konsumieren, ein geringeres Risiko für Typ-2-Diabetes haben. Dadurch, dass der Körper länger benötigt, um die Fasern im Obst zu verarbeiten, werden die Nährstoffe und Zucker langsamer resorbiert.

Die im Obst und Gemüse enthaltenen Fasern helfen deinem Körper dabei, langsam alle Nährstoffe zu absorbieren und halten dich zudem länger satt. Verwende anstelle von Säften lieber Wasser, falls dir dein Smoothie zu dick ist und sich nicht gut mischen lässt.

Mach es nicht zu kompliziert und verwende verschiedene Blattgemüse.

Erstens – Jeden Tag den gleiche Smoothie trinken ist langweilig. Zweitens enthalten viele Blattgemüse wie Kohl und Spinat Alkaloide, die in großen Mengen schädlich sein können, weshalb du nicht wochenlang das gleiche Gemüse verwenden solltest. Am besten wechselst du die Gemüsesorten wöchentlich durch.

Hier 6 Schritte zum perfekten grünen Smoothie:

Schritt 1

Wähle eine ungesüßte Flüssigkeit (350ml)

  • Mandelmilch
  • Sojamilch
  • Hanfmilch
  • Kokosmilch
  • Reismilch
  • Kokoswasser

Schritt 2

Wähle dein Grünzeug (1 große Handvoll)

  • Grünkohl
  • Spinat
  • Mangold
  • Möhrengrün
  • Kohl

Schritt 3

Wähle dein Obst (1-2 Tassen voll, frisch oder gefroren)

  • Banane
  • Apfel
  • Melone
  • Erdbeeren
  • Blaubeeren
  • Schwarzbeeren
  • Himbeeren
  • Mango
  • Pfirsich
  • Birne

Schritt 4

Gesunde Extras:

  • 1-2 Esslöffel Proteinpuder auf Pflanzenbasis
  • 1 EL Chia-Samen
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 EL Sesam
  • 2 EL Avocado
  • 1 EL Hanfsamen
  • 1 El Kokosöl
  • 1 El Nussbutter (Erdnuss, Mandel, etc.)
  • 1 El Blütenpollen
  • 1-2 TL Zimt
  • 1 TL Ingwer
  • 1-2 TL Vanilleextrakt

Schritt 5

Süßstoffe (wenn gewünscht)

  • 1 TL rohe Agave
  • 1 TL zerkleinerte Datteln
  • 1 TL Stevia

Schritt 6

Vermische das Ganze, lehne dich zurück und genieße deinen leckeren, grünen Smoothie.

 

Keine Zeit, gesunde grüne Smoothies zu mixen?

Hast du zu wenig Zeit, um dir jeden Tag einen grünen Smoothie zu mixen? Eine Lösung, die weniger als 30 Sekunden dauert?

Dann schaue dir doch den Superfood Cocktail von Athletic Greens hier an… 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

brot200x200



Das SCHLIMMSTE Lebensmittel für Deine Gelenke, Haut und Blutzucker...




Eier2


Sind ganze Eier oder nur das Eiweiss gesünder? Alles was Du über Eier für Deine Gesundheit wissen musst...

 

avocado

 

Die 5 gesündesten fettverbrennenden Lebensmittel
(von einigen wirst Du überrascht sein!)...




cellulitefrei



Für Frauen: 5 überraschende Prinzipien, die Du kennen musst, um Cellulite für immer loszuwerden...



brot

 

Diese 4 Lebensmittel führen zu schneller Alterung (vermeiden)...




Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.