Du bist, was du ißt – So kannst du Cellulite verhindern

[sc:TheAlternativeDaily]

cellulite300x250artikelCellulite kann uns alle erwischen, unabhängig vom Alter. Schon Jugendliche können der bösen Orangenhaut zum Opfer fallen. Auch wenn wir noch so versuchen, das Übel mithilfe von Lotionen und Cremes abzuwenden, so sind diese nur selten effektiv. Gegen Cellulite kann nur eine konsequente Änderung des Lebensstils, sprich regelmäßige Bewegung und eine gesunde Ernährung helfen.

Während Cellulite auf eine Reihe von Ursachen, einschließlich der Hormone, zurückzuführen ist, spielt der Aufbau von Giftstoffen im Körper eine nicht kleine Rolle für die Entwicklung von Orangenhaut, weshalb es gilt, raffinierte Kohlenhydrate, zuckerhaltige und verarbeitete Lebensmittel sowie Alkohol und Zigaretten so weit wie möglich zu vermeiden. Auch indem du Weizen aus deiner Ernährung streichst, kannst du nicht nur Cellulite verhindern, sondern oft auch Bauchfett und andere Leiden verringern.

Hier ein Blick auf die Lebensmittel und Getränke, die besonders vorteilhaft sind, wenn es darum geht, Cellulite zu verhindern.

Grüner Tee

Grüner Tee hat sich als sehr effektiv bewiesen, wenn es darum geht, abzunehmen. Grüner Tee verfügt über entgiftende Eigenschaften und ist daher auch wirksam im Kampf gegen Cellulite. Die im Tee enthaltene Verbindung, Theobromin, ist bekannt dafür, die Freisetzung von im Körper gespeicherten Fetten anzuregen – in Kombination mit Koffein (etwa ein Drittel dessen, was eine Tasse Kaffee enthält) liefert grüner Tee eine zweifache Wirkung.

Rohes Gemüse

Wir können es nicht genug betonen – rohes Gemüse, in diesem Fall vor allem Brokkoli, ist relativ kalorienarm und enthält eine Vielzahl von essentiellen Vitaminen und Mineralien. Speziell Brokkoli enthält die sogenannte Alpha-Liponsäure. Hierbei handelt es sich um eine natürlich vorkommende Substanz, die Kollagen im Körper daran hindert, sich zu verhärten, was wiederum zu Cellulite führen würde.

Beeren

Beeren wie Heidelbeere, Brombeeren und Himbeeren sind vollbepackt mit Antioxidanten, die deinem Körper bei der Beseitigung von Giftstoffen helfen können. Für ein Anti-Cellulite-Frühstück empfehlen wir dir einen kleinen Becher Naturjoghurt zusammen mit einem Esslöffel Hanfsamen und einer Handvoll Beeren. Dies lässt sich auch super zu einem Smoothie verarbeiten.

Wasser

Flüssigkeitszufuhr ist wichtig. Achte darauf, viel Wasser zu trinken und feuchtigkeitsspendendes frisches Obst und Gemüse zu essen. Diese helfen dabei, Giftstoffe aus dem Körper zu spülen. Dehydrierung führt zu trockener, alt aussehender Haut, während das Hautbild bei einem gut hydrierten Körper glatt, geschmeidig und insgesamt jünger ist.

Trinke nach dem Aufstehen am besten als erstes ein Glas Wasser – füge einen Spritzer Zitrone oder ähnliches hinzu, wenn du ein Wassermuffel bist.

Gesunde Fette

Auch wenn es seltsam klingen mag, aber der Verzehr von Lebensmittel, die gesunde Fette enthalten, kann tatsächlich dazu beitragen, die lästigen Dellen loszuwerden. Fetthaltiger Fisch wie Lachs aus freier Wildbahn, Nüsse, Samen, Kokosöl und Avocados sind hierbei besonders vorteilhaft.

Was ist mit Training?

Bedenke bitte, dass  regelmäßiges Trainieren eine wichtige Rolle spielt, wenn es dabei geht Cellulite zu verhindern und deren Erscheinungsbild zu reduzieren. Viele werden sich jetzt fragen, welche Übungen am besten gegen Cellulite helfen…

In dieser Präsentation findest du die 3 wichtigsten Übungen um deine Cellulite zu bekämpfen:

cellulitevideo2

 

Schaue Dir dieses wichtige Präsentation zur Bekämpfung von Cellulite hier an

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

[sc:BottomPost2 ]

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.