Schützt Kohl vor Krebs und Diabetes?

Ob weiß, grün oder rot: Kohl und seine wichtigen gesundheitlichen Eigenschaften

Ob weiß, grün oder rot: Kohl und seine wichtigen gesundheitlichen Eigenschaften

Kohl gehört zur Familie der Kreuzblütler und ist eng verwandt mit Brokkoli und Blumenkohl. Daher ist es auch keine Überraschung, dass er ein ähnliches Nährtstoffprofil wie seine Verwandten hat. Die Verwendung von Kohl in der Medizin lässt sich bis in römische Reich zurückverfolgen, als Kraut oder Kohl-Saft zur Behandlung von Verstopfung eingesetzt wurden. Und wenn man den hohen Ballaststoffgehalt von Kohl bedenkt, war diese Behandlung wahrscheinlich sehr effektiv! Neben dem hohen Gehalt an Fasern ist Kohl außerdem reich an Nährstoffen, die bei der Kontrolle und Prävention einer ganzen Reihe von Krankheiten, einschließlich Krebs und Diabetes eine Rolle spielen.

Hier ein genauerer Blick auf die nützlichen Eigenschaften von Kohl, was Krankheiten wie Krebs und Diabetes betrifft:

Sekundäre Pflanzenstoffe

Jede Art von Kohl, egal ob weiß oder rot, ist reich an sekundären Pflanzenstoffen. Hierbei handelt es sich um natürliche, in Pflanzen und Obst vorkommende Verbindungen, wie Polyphenole und Glucosinolate. Diese Verbindungen wurden eingehend für ihre Rolle in der Bekämpfung von Krebs und anderen entzündlichen Erkrankungen untersucht. Eine 2013 im asiatisch-pazifischen Journal für Krebs-Prävention veröffentlichte Studie zeigt auf, dass diese antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften zur “Prävention von chronischen Krankheiten wie Krebs und Herzerkrankungen beitragen.”

Antidiabetische Verbindungen

Kohl wird zunehmend als mögliche Behandlungsquelle für Diabetes-Patienten untersucht. Eine 2008 in der Zeitschrift “Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine“ veröffentliche Studie hat gezeigt, dass diabetische Ratten, denen über einen Zeitraum von 60 Tagen ein Rotkohl-Extrakt verabreicht wurde, im Vergleich zu den Plazebo Ratten, einen niedrigeren Blutzuckerspiegel und eine verbesserte Nierenfunktion hatten und zusätzlich an Gewicht verloren. Forscher vermuten, dass dies auf die antioxidativen und antihyperglykämischen Eigenschaften des Kohls sowie den hohen Fasergehalt, der den Blutzucker reguliert, zurückzuführen ist.

Vitamin C und K

Schon eine einzige Portion Kohl deckt 47% der empfohlenen Tagesdosis an Vitamin C und 102% der empfohlenen Tagesdosis an Vitamin K ab. Beide Nährstoffe sind wichtig, was die Prävention von Krankheiten betrifft. Vitamin C ist, wie die bereits erwähnten sekundären Pflanzenstoffe, zudem ein starkes Antioxidans welches das Immunsystem stärkt und gegen Krankheitserreger ankämpft. Vitamin K ist außerdem wichtig für die Blutgerinnung und essenziell für starke und gesunde Knochen.

Gewichtsabnahme

Gewichtsverlust kann das Riskio an Diabetes und vielen Arten von Krebs zu erkranken verringern und Kohl besitzt gleich eine ganze Reihe von Gewichtsverlust fördernden Eigenschaften, die ihn ideal zum Abnehmen machen. Er ist kalorien-, fett-, und kohlenhydratarm und auf der anderen Seite reich an Ballaststoffen. Dadurch, dass Kohl einen niedrigen glykämischen Index hat, lässt er den Blutzuckerspiegel während der Verdauung nicht zu stark ansteigen. Kohl ist zudem ein sehr vielseitiges Gemüse, das jede Diät bereichert, sei es in Form von Suppe, Eintöpfen, Aufläufen und als Beilage zum Abendessen.

Zusammenfassend ist Kohl reich an Ballaststoffen, Antioxidantien und sekundären Pflanzenstoffen und somit wie gemacht für Menschen, die abnehmen möchten. All diese Eigenschaften machen Kohl das ideale Nahrungsmittel zur Behandlung von Krebs oder Diabetes und hilft in erster Linie dabei, diese zu verhindern.

 

Weitere interessante Gesundheitsnachrichten aus dem Web:

[sc:BottomPost2 ]

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.