Wie Selfies Dir beim Abnehmen helfen können + 3 weitere Abnehmtipps

[sc:TheAlternativeDaily]
Abnehmen mit Selfies

Abnehmen mit Selfies

Die meisten wissen zwar, dass das Rezept zum Abnehmen eine Kombination aus einer gesunden Diät, einer ausgewogenen Ernährung und natürlich Sport ist und dennoch fällt uns das Abnehmen schwer. Deshalb haben wir heute ein paar nützliche Tipps und Tricks zusammengestellt, die dir das Abnehmen erleichtern sollen.

Hallo Selfies

Ein Fotojournal ist deshalb eine tolle Abnehmhilfe, da du während des Abnehmprozesses immer eine visuelle Erinnerung vor dir hast, und deine bisherigen Erfolge leichter wahrnimmst, als das vor dem Spiegel der Fall wäre. Als allererstes solltest du ein “Vorher” Foto schnappen, am besten im Bikini. Danach machst du in regelmäßigen Abständen von ein bis zwei Wochen ein weiteres Foto.

Diese Fotos kannst du in einem besonderen Ordner auf deinem Handy speichern, sie dir ausdrucken lassen und an den Kühl- oder Kleiderschrank hängen, oder in dein Abnehm-Tagebuch kleben. Diese Fotos sind eine super Motivation, wenn du mal wieder Lust auf eine Tüte Chips verspürst.

Manche gehen sogar soweit und stellen die Fotos online, z.B. auf speziellen Pinterest “Vorher – Nachher” Boards. Somit kannst du mit deinen Fotos auch andere inspirieren.

Wenn du keine Fotos von dir schnappen willst, kannst du trotzdem Fotos sammeln, nämlich von leckeren, gesunden Gerichten. Jedes Mal, wenn du Hunger auf beispielweise Fast Food verspürst, kannst du dir deine Rezeptesammlung ansehen und dein Gehirn ablenken und auf eine gesündere Alternative ausrichten.

Hier 3 weitere nützliche Abnehm-Tipps:

Schalte beim Essen die Flimmerkiste aus

Essen vor dem Fernseher führt nachweislich dazu, dass wir mehr Kalorien zu uns nehmen, manchmal sogar sehr viel mehr. Durch die Ablenkung gerät dein Sättigkeitsgefühl in den Hintergrund und bevor du es merkst, hast du doppelt so viele Kalorien zu dir genommen, wie geplant.

Indem du deine Fernseh-Gewohnheiten einschränkst, hast du zudem mehr Zeit für gesündere Aktivitäten, wie Sport, einen Spaziergang und Zeit mit der Familie… oder gleich alles zusammen.

Halte dich von ungesunden Nahrungsmitteln fern

Bevor du mit deiner Diät startest, solltest du radikal alle ungesunden Lebensmittel aus deinen Schränken und deiner Lebensmittelkammer entfernen. Falls du mit anderen zusammenlebst, beispielsweise Familienmitgliedern, dann solltest du den- oder diejenigen dazu auffordern, die ungesunden Artikel in ihrem eigenen Zimmer zu verwahren, weit weg von dir.

Meditation

Einer der Hauptauslöser für emotinales Futtern ist Stress, weswegen regelmäßiges meditieren Stress und Hungerattacken vorbeugen kann. Meditation ist weniger zeitaufwendig, als oft angenommen, wobei das Ergebnis, ein ausgeglicheneres, zufriedeneres Ich mehrere Tage anhalten kann.

Die Farbe blau

Studien haben gezeigt, dass wir dazu neigen weniger zu essen, wenn wir beispielsweise von blauen Tellern oder mit blauem Besteck essen. Warum? Weil unser Gehirn die Farbe blau automatisch mit Schimmel und Ungenießbarkeit assoziiert.

Abnehmtipps gibt es viele, aber der Trick ist, herauszufinden, welche bei einem selbst fruchten. Dieser Prozess kann Zeit kosten, aber mit ein bisschen Kreativität und Zielstrebigkeit wirst auch du bald wieder in deine Skinny Jeans passen.

 

Hier ein paar weitere interessante Nachrichten aus dem Web:

[sc:BottomPost1 ]

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.