Woher kommt Schluckauf und wie wirst du ihn wieder los

Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

Nase halten ist längst nicht alles, was gegen Schluckauf helfen kann

Nase halten ist längst nicht alles, was gegen Schluckauf helfen kann

Schluckauf, wenn auch lästig und störend für viele Menschen, ist nichts anderes, als ein Reflex.

Der Vagusnerv verläuft vom Gehirn bis in den Bauch. Wenn dessen sensible Nerven oder Nervenzweige irritiert werden, dann zieht sich das Zwerchfell plötzlich nach unten zusammen. Hierdurch entsteht ein Unterdruck, wobei sich die Stimmritze zwischen den Stimmbändern reflexartig schließt. Wohin also mit der Luft in der Lunge? Diese kann dadurch nicht mehr entweichen und prallt gegen die Stimmbänder, was zu dem typischen “Hick” Geräusch führt.

In seltenen Fällen kann Schluckauf das Ergebnis einer Verdauungsstörung oder Krankheit sein, die das Zwerchfell permanent reizt. In den meisten Fällen wird Schluckauf jedoch durch zu schnelles Essen oder Trinken ausgelöst.

Während jeder seine eigene Methode zu haben scheint, gibt es ein paar bewährte Mittel, die bei fast jedem den Schluckauf stoppen.

Luft anhalten

Überschüssiges Kohlendioxid kann das Zwerchfell entspannen, was wiederum dazu führt, dass der Schluckauf ausbleibt, so zumindest eine Theorie. Eine andere Theorie ist, dass der Körper das Nervensystem damit beschäftigt, sich vom Kohlendioxid zu befreien und sich dabei so auf den Versuch wieder richtig zu atmen konzentriert, dass der Schluckauf zur Nebensache wird und abklingt. Du kannst hierbei auch in eine Papiertüte atmen.

Ein Teelöffel Zucker gefällig?

Manche vermuten, dass die Körnigkeit von Zucker die Speiseröhre genug reizt, damit der Zwerchfellnerv aufhört, sich zusammenzuziehen. Da wir normalerweise vom Zucker abraten, ist dies nur in extremen Schluckauf-Attacken zu empfehlen.

Gönne dir einen Löffel Erdnussbutter

Ein großer Löffel klebrige Erdnussbutter wird deine Atmung genug stören, um die sich zusammenkrampfenden Nerven zu beruhigen. Du wirst überrascht sein, wie schnell ein Löffel Erdnussbutter deinen Schluckauf abklingen lässt. Bei mir funktioniert dieser Trick innerhalb von 5 Sekunden oder weniger.

Nimm einen Schluck scharfe Soße

Die Theorie ist, dass sich das Gehirn hierbei auf etwas anderes, als den Schluckauf konzentriert und die sich verkrampfenden Membrane vergisst. Du selbst musst wissen, ob du lieber ein Feuer im Bauch oder lästigen Schluckauf in Kauf nehmen möchtest. Ich selbst mag es feurig.

Kitzel, kitzel

Ja, du kannst jemand anderen darum bitten, dich zu kitzeln. Freiwillige für diesen Job findest du bestimmt. Alternativ könntest du natürlich auch einfach deinen eigenen Vagusnerv kitzeln, was sicherlich dein Atemmuster verändern würde. Da du diesen schlecht mit den Fingern erreichst, empfehlen wir dir hierfür ein wenig Honig oder einige Dillsamen, die diesen Kitzeleffekt haben und die Kettenreaktion, die zum Schluckauf geführt hat, stoppen können.

Was sind deine Tricks, um Schluckauf loszuwerden?

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.