2 gute Gründe, warum du deine Nüsse lieber roh essen solltest

Artikel-Quelle: Danette May

Nüsse

Inzwischen bist du dir wahrscheinlich darüber bewusst, dass Nüsse eine tolle Wahl für fast jeden Diät- und Ernährungsplan sind.

Sie enthalten tonnenweise gesunde Fette, eine leckere Dosis Ballaststoffe und eine tolle Auswahl an Vitaminen und Mineralstoffen wie:

  • Eisen
  • Zink
  • Magnesium
  • Kalium
  • Vitamin E

Aber hast du auch gewusst, dass Nuss nicht gleich Nuss ist?

Wir möchten dir heute zeigen, warum du deine Nüsse lieber roh als geröstet essen solltest.

1. Weniger Natrium

Der Hauptgrund, warum rohe Nüsse gesünder für dich sind, liegt im Natrium. Die meisten gerösteten Nusssorten enthalten jede Menge Salz, das den Blutdruck erhöhen kann. Jemand, der unter Herzerkrankungen leidet oder ein erhöhtes Schlaganfallrisiko hat, sollte auf geröstete Nüsse verzichten.

2. Ungesunde Fette & freie Radikalien

Ein weiteres großes Problem mit gerösteten Nüssen ist, dass sie meist in ungesunden Ölen geröstet werden, die ranzig werden können. Außerdem können bei den hohen Temperaturen, bei denen die Nüsse geröstet werden, wichtige Nährstoffe verloren gehen oder zerstört werden. Zusätzlich werden beim Rösten vermehrt freie Radikale ausgeschüttet, welche die Nüsse ungesünder machen.

Roh ist also definitiv die bessere Wahl, ABER…

Wer sich mit Nüssen auskennt weiß, dass rohe Nüsse Phytinsäure und Enzyminhibitoren enthalten, die sich an Mineralstoffe im Körper binden und deren Absorption verhindern. Auch wenn Nüsse also voll von den oben genannten Nährstoffen sind, heißt das nicht, dass du die Nährstoffe auch tatsächlich aufnimmst. Daher ist Einweichen eine gute Idee.

Indem du sie in Wasser einweichst und leicht erhitzt, wird die Phytinsäure gebrochen, was bedeutet, dass dein Körper die Nährstoffe in der Nuss besser aufnehmen kann.

Wie weiche ich Nüsse am besten ein?

Löse etwa 1 EL Meersalz in 3-4 Tassen warmem Wasser auf. Füge deine Nüsse hinzu und achte darauf, dass sie vollständig durch das Wasser abgedeckt sind. Lasse sie über Nacht stehen und siebe sie am nächsten Tag ab. Dann steckst du sie bei ca. 80 Grad 12-24 Stunden in den Ofen oder Dehydriergerät.

Nachdem die Nüsse knackig sind, lässt du sie abkühlen und bewahrst sie dann in einem geschlossenen Container auf.

Wie isst du deine Nüsse am liebsten?

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

brot200x200



Das SCHLIMMSTE Lebensmittel für Deine Gelenke, Haut und Blutzucker...




Eier2


Sind ganze Eier oder nur das Eiweiss gesünder? Alles was Du über Eier für Deine Gesundheit wissen musst...

 

avocado

 

Die 5 gesündesten fettverbrennenden Lebensmittel
(von einigen wirst Du überrascht sein!)...




cellulitefrei



Für Frauen: 5 überraschende Prinzipien, die Du kennen musst, um Cellulite für immer loszuwerden...



brot

 

Diese 4 Lebensmittel führen zu schneller Alterung (vermeiden)...




Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.