5 gesunde Gründe öfter Zwiebeln zu essen

Würzig, scharf, stinkend, aber auch extrem gesund: Die Zwiebel

Würzig, scharf, stinkend, aber auch extrem gesund: Die Zwiebel

Sie kann dich zu Tränen bringen. Dieses stinkende Gewächs ist bekannt dafür, selbst erwachsene Männer zum Weinen zu bringen. Die Zwiebel ist vor allem aufgrund ihrer vielseitigen Einsatzmöglichkeiten in Suppen, Eintöpfen, Saucen, Sandwiches etc. beliebt. Aber die geruchsintensive Pflanze hat noch viel mehr zu bieten. Hier fünf Möglichkeiten, Zwiebeln gesundheitlich einzusetzen.

Zum Bekämpfen von hohem Blutzucker:

Zwiebeln sind eine der besten Quellen von Chrom, ein Schlüsselspurenelement, welches für die Reaktion des Körpers auf Insulin verantwortlich ist. Forscher haben herausgefunden, dass Zwiebeln dazu beitragen können, den Blutzuckerspiegel in diabetischen Tieren zu regulieren. Aktuelle Forschungen beschränken sich auf Labortiere, deren Wirkung jedoch vielversprechend genug ist, dass Forscher sogar der Meinung sind, dass Zwiebelextrakt Diabetes-Patienten ebenso effektiv helfen kann, den Blutzucker zu regulieren, wie Medikamente.

Zur Förderung der Herzgesundheit

Zudem hat sich herausgestellt, dass Zwiebeln gut für das Herz sind. Zwiebeln und Knoblauch gehören zur Allium-Familie, welche eine besonders hohe Menge an Flavonoiden und Antioxidantien enthalten. Zwiebeln enthalten besonders Quercetin, ein Flavonoid, welches die Bildung von Blutgerinnseln verhindert.

Forscher haben des Weiteren festgestellt, dass Personen, die sich an einen Quercetin-haltigen Speiseplan halten, ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten reduzieren. Das Herz-gesunden Flavonoid kann zudem den Cholesterin- und Triglycerid-Spiegel senken.

Zur Stärkung des Immunsystems

Neben einem kräftigen Schub an Antioxidantien und Flavonoiden, welche vor allem für ihre entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt sind, sind Zwiebeln eine der besten Quellen des Spurenelementes Selen. Selen spielt eine wichtige Rolle sowohl bei der Initiation, wie auch bei der Regulation der Immunantwort auf eine Infektion.

Sobald Immunzellen nicht genug Selen enthalten, können sie Proteine und Kalzium weniger effizient transportieren, was zu einem geschwächten Immunsystem führt.

Zum Bekämpfen von Infektionen

Eine Zwiebel pro Tag kann Infektionen im Zaum halten. Die Schwefelverbindungen in Zwiebeln haben gleich mehrere antimikrobielle Eigenschaften. In Kombination mit Quercetin können Zwiebeln sogar gefährliche Infektionen wie Salmonellen und E. Coli in Schach halten.

Auch, wenn es nicht viel für den Atem tut, so kann eine rohe Zwiebel dein Zahnfleisch und deine Zähne gesund halten. Die antibakteriellen Eigenschaften können sogar Porphyromonas gingivalis und Prevotella intermedia, zwei Bakterien, die für Parodontitis und Karies verantwortlich sind, bekämpfen.

Zur Krebsvorsorge

Ein bis zwei Zwiebeln pro Woche können das Risiko an bestimmten Krebsarten, wie Darm-, Kehlkopf- Magen-, und Eierstockkrebs zu erkranken, reduzieren. Dies ist zum Teil auf die hohe Konzentration an Quercetin zurückzuführem, welches die freien Radikale, die für die Tumorbildung veranwortlich sind, beseitigen.

Wie oft kochst du mit Zwiebeln?

 

Hier weitere Artikel aus dem Netz, die dich interessieren könnten:

brot200x200



Das SCHLIMMSTE Lebensmittel für Deine Gelenke, Haut und Blutzucker...




Eier2


Sind ganze Eier oder nur das Eiweiss gesünder? Alles was Du über Eier für Deine Gesundheit wissen musst...

 

avocado

 

Die 5 gesündesten fettverbrennenden Lebensmittel
(von einigen wirst Du überrascht sein!)...




cellulitefrei



Für Frauen: 5 überraschende Prinzipien, die Du kennen musst, um Cellulite für immer loszuwerden...



brot

 

Diese 4 Lebensmittel führen zu schneller Alterung (vermeiden)...




Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.