5 Lebensmittel, die Entzündungen verursachen

[sc:AuthorityNutrition]
Auch wenn sie noch so lecker schmeckt, fördert Wurst Entzündungen im Körper

Auch wenn sie noch so lecker schmeckt, fördert Wurst Entzündungen im Körper

Entzündungen können gut oder schlecht sein, je nach Situation.

Gesundheits-News Update:  Warum Sie Ihr hartnäckiges Bauchfett umbringen kann und mit welchen überraschenden Lebensmitteln Sie es einfach bekämpfen können…

Auf der einen Seite sind sie ein natürlicher Schutzmechanismus des Körpers gegen Verletzungen und Krankheiten. Sie können deinem Körper helfen, sich gegen Eindrindlinge zu verteidigen und stimulieren die Heilung.

Auf der anderen Seite können chronische Entzündungen deinem Körper schaden. Sie werden mit einem erhöhten Risiko von Krankheiten wie Diabetes, Herzerkrankungen, Fettleibigkeit und mehr in Verbindung gebracht.

Interessanterweise haben die Lebensmittel, die wir essen, eine große Wirkung auf Entzündungen in unserem Körper.

Hier 5 Lebensmittel, die Entzündungen verursachen können:

1. Zucker

Zucker besteht zu 50% aus Glucose und 50% aus Fructose.

In einer Studie, in der Mäusen zuckerhaltiges Futter gefüttert wurde, entwickelten diese Brustkrebs, der sich auf die Lungen ausbreitete. Dies führten Forscher auf die Entzündungsreaktion von Zucker zurück.

In einer randomisierten klinischen Studie an Menschen wurden diese dazu aufgefordert entweder Limonade, Diät-Limonade, Milch oder Wasser zu trinken. In der Gruppe, die regelmäßig Limonade trank fand man heraus, dass deren Harnsäurespiegel erhöht waren. Ein erhöhter Harnsäurespiegel begünstigt Entzündungen und Insulinresistenz.

2. Künstliche Transfette

So gut wie alle Ärzte und Forscher sind sich einig, das künstliche Transfette die schlechteste Art von Fett sind, die du essen kannst.

Sie werden durch Zugabe von Wasserstoff zu ungesättigten, flüssigen Fetten geschaffen, um ihnen die Stabilität festerer Fette zu geben.

Transfette werden auf Zutatenlisten oft auch unter dem Begriff “teilweise gehärtete Öle” aufgeführt.

Die meisten Margarinen und verarbeiteten Lebensmittel enthalten Transfettsäuren, um sie länger haltbar zu machen.

Künstliche Transfette fördern Entzündungen, senken den HDL-Cholesterinspiegel (gutes Cholesterin), setzen sich in den Arterien fest und beeinträchtigen die Funktion der Endothelzellen, was dein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigert.

3. Raffinierte Kohlenhydrate

Kohlenhydrate haben einen schlechten Ruf.

In Wahrheit sind nicht alle Kohlenhydrate problematisch. Schon unsere Vorfahren haben ballaststoffreiche, nicht verarbeitete Kohlenhydrate in Form von Gräsern, Wurzeln und Obst verzehrt.

Raffinierte Kohlenhydrate haben allerdings nur wenig mit natürlich vorkommenden Kohlenhydraten zu tun. Ihnen wurden die meisten Ballaststoffe entzogen. Dabei sind Ballaststoffe wichtig, da sie die Blutzuckerkontrolle verbessern und nützliche Darmbakterien fördern.

Forscher berichten, dass raffinierte Kohlenhydrate im Gegenzug das Wachstum entzündlicher Darmbakterien fördern und das Risiko von Fettleibigkeit und Reizdarm-Syndrom erhöhen.

4. Zu viel Alkohol

Mäßiger Alkoholkonsum kann sogar gesundheitliche Vorteile mit sich bringen. Größere Mengen hingegen führen zu schweren Problemen, eines davon Entzündungen.

Menschen, die viel Alkohol trinken, entwickeln oft Probleme mit Darmbakterien, die in den Körper wandern, auch als Leaky-Gut-Syndrom bekannt. Dies führt weitverbreitet zu Entzündungen im Körper und schließlich auch Organschäden.

Um alkoholbedingte Gesundheitsprobleme zu vermeiden, sollten Männer nicht mehr als zwei alkoholische Standard-Getränke pro Tag und Frauen nicht mehr als eines trinken.

5. Verarbeitetes Fleisch

Der Konsum von Würstchen und Co. setzt dich einem erhöhten Risiko von Herzerkrankungen, Diabetes, Magenkrebs und Darmkrebs aus. Gängige Arten von verarbeitetem Fleisch sind Wurst, Speck, Schinken, geräuchertes Fleisch und Dörrfleisch.

Verarbeitetes Fleisch enthält schädliche sogenannte Advanced Glycation Endprodukte. Diese werden beim Kochen von Fleisch und einigen anderen Lebensmitteln bei hohen Temperaturen gebildet. Sie sind bekannt dafür, entzündliche Veränderungen zu verursachen, welche zu Krankheiten führen können.

Die häufigste Krankheit ist hierbei Darmkrebs.

Fazit

Entzündungen sind eine Reaktion des Körpers auf verschiedene Auslöser.

Einige davon sind Umweltverschmutzung, Verletzungen und Krankheiten. Einige Faktoren, die du dabei kontrollieren kannst, sind die Nahrung und Getränke, die du zu dir nimmst.

Indem du dich so gesund wie möglich ernährst, hältst du Entzündungen in Schach und senkst somit dein Risiko für eine Reihe von Krankheiten.

Wichtig zu wissen:

Neben den erwähnten Lebensmitteln gibt es mindestens weitere 23 alltägliche und als gesund angepriesene Lebensmittel gibt, bei denen die meisten Leute fälschlicherweise denken, sie seien “gesund”… in Wahrheit SCHÄDIGEN diese aber Ihren Stoffwechsel, machen Sie anfälliger für Krankheiten und führen zu mehr Bauchfett.

Auf der nächsten Seite zeigen wir dir genau, warum du AUFHÖREN solltest, Lebensmittel wie Brot, Pflanzenöle, Zucker, Soja und Lebensmittel, die deine “Herzgesundheit” zu essen, da diese die Gesundheit von dir und deiner Familie langsam ZERSTÖREN können.

Klicke den “Nächste Seite” Link unten und entdecke diese Lebensmittel, welche Ihre Gesundheit zerstören, zu Gewichtszunahme führen & die Alterung beschleunigen…

naechsteseite2

 

 

 

 

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

[sc:BottomPost1 ]

 

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.