5 Natürliche Gewürze gegen hohen Blutdruck

 

Blutdruck natürlich senken: Diese 5 Gewürze helfen

Blutdruck natürlich senken: Aber wie?

Es gibt viele Gründe, warum eine Person hohen Blutdruck entwickelt. Die häufigsten Faktoren, die hohen Blutdruck begünstigen, sind Stress, Übergewicht, Rauchen, Alkohol und zu wenig Sport.

Natürlich spielt auch die Familiengeschichte eine Rolle.

Bluthochdruck – Der stille Killer, der um sich greift

Bluthochdruck ist keine Sache, die man ignorieren sollte. Oftmals führt hoher Bluttdruck, der unbehandelt bleibt, zu Schlaganfällen, Nierenerkrankungen und sogar Herzinfarkten. Auch die Symtome sind meist leider nur schwer zu erkennen, was Bluthochdruck sehr tückisch macht. Viele Patienten erfahren zum Beispiel erst von ihrem hohen Blutdruck, nachdem sie mit einer Nierenerkrankung diagnostiziert wurden.

Bluthochdruck medikamentfrei behandeln

Die meisten konventionellen Ärte raten einem bei Bluthochdruck umgehend zu Medikamenten, die leider oft mit einer Reihe von Nebenwirkungen einhergehen. Und obwohl Kräuter und Gewürze von manchen Ärzten noch skeptisch betrachtet werden, gibt es genügend wissenschaftliche Beweise, dass bestimme Gewürze Bluthochdruck auf schonende Art und Weise behandeln können.

Hier deshalb 5 Gewürze, die den Blutdruck nachweislich und natürlich senken:

Knoblauch

Forscher haben schon 1993 bei einer Studie, bei welcher die Teilnehmer in zwei Gruppen unterteilt wurden, festgestellt, dass Patienten, die eine hohe Dosis Knoblauchpräparat zu sich nehmen, am Ende einen deutlich reduzierten Blutdruck hatten, als diejenigen, denen ein Plazebo verabreicht wurde. Zudem beklagten die Teilnehmer der Studie keinerlei Nebenwirkungen. Diese Studie wurde 1993 im amerikanischen Pharmacotherapy Journal veröffentlicht.

Zwiebeln

Das in den Zwiebeln vorkommene Quercetin – ein Antioxidans-Flavonol – kann, wie mehrere Studien bewiesen haben, langzeitlich hohen Blutdruck senken. Dies wurde unter anderem in einer im Jahr 2007 veröffentlichten Studie, die im Journal of Nutrition veröffentlicht wurde, festgestellt.

Kardamon

Eine im Indian Journal of Biochemistry und Biopyhsics veröffentlichte Studie, die 2009 veröffentlicht wurde, verabreichte 20 neu diagnostizierten Bluthochdruck-Patienten 3g Kardamon-Pulver. Am Ende der Studie hatten alle Patienten der Testgruppe ihren Blutdruck reduziert. Zudem berichteten die Teilnehmer über ein Gefühl des Wohlbefindens, und zwar ganz ohne Nebenwirkungen.

Kurkuma

Eine im Journal of Renal veröffentlichte Studie hat herausgefunden, dass die orale Ergänzung mit dem Gewürz Kurkuma dazu beitragen kann, den systolischen Blutdruck bei Patienten mit schubförmiger und refraktärer Lupusnephritis zu senken. Die Studie unterteilte die Teilnehmer in zwei Gruppen, wobei eine Gruppe eine Placebo-Pille, welche in Farbe und Größe identisch war, verabreicht bekam, und die andere Gruppe 500 mg Kurkuma, von denen 22,1 mg der aktive Inhaltsstoff Curcumin war, zu sich nahmen.Die Kontrollgruppe nahm drei Placebo-Pillen pro Tag, in Kombination mit einer Mahlzeit zu sich, während die andere Gruppe, die das tatsächliche Kurkuma zu sich nahm, über einen Zeitraum von drei Monaten pro Tag je eine Kapsel zu sich nahm.

Zimt

Eine randomisierte Studie mit 58 menschlichen Versuchpersonen, die sowohl an Typ-2 Diabetes, als auch an Bluthochdruck litten, stellte fest, dass schon 2 g Zimt täglich hohen Blutdruck, sowie den HbA1c-Wert, ein Maß für den langfristigen Blutzuckerspiegel, reduziert.

Wenn du nichts gegen deinen hohen Blutdruck unternimmst, bist du einem erhöhten Risiko an einer von vielen schweren Krankheiten zu erkranken, ausgesetzt. Warum also nicht das Experiment wagen, und versuchen, den Blutdruch mithilfe eines der oben genannten, natürlichen Gewürze in den Griff zu bekommen?! Hierbei solltest du deine Bluthochdruckwerte unbedingt verfolgen und diese auch mit deinem Arzt besprechen.

Wenn du bereits Blutdruck senkende Medikamente einnimmst, dann solltest du vor deinem Selbstversuch unbedingt mit deinem naturheilkundlichen Arzt oder Hausarzt sprechen, um sicherzugehen, dass es keine Kontraindikationen gibt, die dagegen sprechen, dass du natürliche und medikamentöse Mittel gegen deinen Bluthochdruck verwendest, schließlich willst du nicht, dass dein Blutdruck zu stark abfällt, was wiederum genauso gefährlich werden kann wie Bluthochdruck.

 

Hier weitere Gesundheitsnachrichten aus dem Netz, die dich interessieren könnten:

brot200x200



Das SCHLIMMSTE Lebensmittel für Deine Gelenke, Haut und Blutzucker...




Eier2


Sind ganze Eier oder nur das Eiweiss gesünder? Alles was Du über Eier für Deine Gesundheit wissen musst...

 

avocado

 

Die 5 gesündesten fettverbrennenden Lebensmittel
(von einigen wirst Du überrascht sein!)...




cellulitefrei



Für Frauen: 5 überraschende Prinzipien, die Du kennen musst, um Cellulite für immer loszuwerden...



brot

 

Diese 4 Lebensmittel führen zu schneller Alterung (vermeiden)...




Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.