Ja, es gibt sie – gesunde Limonaden

Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

3 Alternativen zur herkömmlichen Limonade

3 Alternativen zur herkömmlichen Limonade

Sicher hast du schon den ein oder anderen Artikel bei uns gelesen, wie schlecht und ungesund Limonaden & Co. für unsere Gesundheit sind.

Der Durchschnittsdeutsche trinkt pro Jahr stolze 81,3 Liter Limonade, so die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke (WAFG). Hiervon waren die Hälfte Cola und Cola-Mischgetränke.

Das Risiko metabolisches Syndrom zu entwickeln, d.h. extra Fett um die Körpermitte und inneren Organe sowie erhöhten Blutdruck, ist bei Menschen die jeden Tag Limonade konsumieren bis zu 50% höher. Dieser Zustand kann zu Herzerkrankungen, Schlaganfällen und Diabetes führen.

Eine durchschnittliche Dose Cola enthält 13 Teelöffel Zucker pro 350ml… Aber das ist noch lange nicht die einzige Gefahr. Eine weitere gefährliche Zutat in Limo ist Natriumbenzoat – ein Stoff, der mit Hyperaktivität bei Kindern in Verbindung gebracht wird. Wenn Natriumbenzonat mit Zitronensäure oder Ascorbinsäure kombiniert wird, dann bildet sich daraus Benzol. Benzol ist ein bekannter Krebserreger, der das Risiko von Leukämien und anderen Krebsarten erhöht.

Aber genug der schlechten Nachrichten. Hier 3 Limonaden-Rezepte, die nicht nur lecker schmecken, sondern auch noch gesund sind!

Hibiskus-Ingwerlimonade

Wenn du glück hast, wächst Hibiskus vielleicht in deinem Garten. Die getrockneten Blüten lassen sich prima für einen aromatischen Tee verwenden. Mischst du den Tee mit Inwer, erhältst du ein lecker erfrischendes Getränk.

Zutaten

  • 1/ 2 Tasse Bio-Hibiskus-Blumen
  • ¾ Tasse Kokonuss-Zucker
  • ¼ Tasse geriebene Ingwer-Wurzel
  • Saft von ½ Bio-Zitrone
  • Prise Himalaya Salz
  • 1 Tasse gefiltertes Wasser
  • 250 ml Wasser mit Kohlensäure

So geht’s:

  1. Kombiniere die Blumen, Ingwer, Zucker, Zitronensaft, Salz und 1 Tasse gefiltertes Wasser in einem kleinen Topf.
  2. Bringe die Mischung bei starker Hitze zum Kochen.
  3. Rühre so lange, bis sich der Kokosnuss-Zucker aufgelöst hat.
  4. Siebe das ganze in ein Glas und drücke dabei die Feststoffe mit einem Löffel, für den meisten Geschmack.
  5. Mische jetzt 3 Esslöffel des Sirups mit knapp 250ml Wasser (mit Kohlensäure) und fertig ist deine Hibiskus-Ingwerlimonade. Das Getränk lässt sich ca. Drei bis vier Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Zitrus-Limonade

Wenn du energiespendende Getränke magst, dann ist dieses Getränk genau das richtige für dich. Vollgepackt mit Vitamin C und einem erfrischenden Geschmack, der die Sinne erwachen lässt.

Zutaten:

  • ½ Grapfruit
  • ½ Orange
  • 2 Limetten
  • 1 Tasse Kokosnuss-Zucker
  • Gefiltertes Wasser
  • 250 ml Wasser mit Kohlensäure

So wird’s gemacht:

  1. Verwende einen Gemüseschäler, um die Schale von den Früchten zu entfernen (nicht wegschmeißen!)
  2. Schneide die Früchte in der Mitte durch und extrahiere den Saft mit einer Saftpresse.
  3. Gieße den Saft in einen Messbecher und füge genug gefiltertes Wasser hinzu, damit du am Ende eine Tasse/250 ml Flüssigkeit erhältst.
  4. Kombiniere die Flüssigkeit, zuvor abgehobelte Schale und den Kokos-Zucker in einem Topf.
  5. Bringe das Ganze bei starker Hitze zum Kochen.
  6. Nimm den Topf vom Kochfeld, sobald der Zucker aufgelöst ist.
  7. Lasse die Mischung abkühlen und siebe sie dann in ein Glas.
  8. Mische jetzt 3 Esslöffel des Sirups mit knapp 250ml Wasser (mit Kohlensäure) und fertig ist deine Limo. Das Getränk lässt sich 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Kokos-Kefir-Limo

Dieses probiotische Kraftwerk kann in einer Reihe von Variationen hergestellt werden.

Kokos-Kefir-Wasser ist ganz einfach Kokoswasser fermentiert mit Kefir-Körnern. Wahrscheinlich hast du schon von fermentierten Getränken wie Kombucha gehört, Kokos-Kefir hat ähnliche gesundheitliche Vorteile, ist allerdings bisher noch nicht so stark in die Medien gerückt.

Da Kokos-Kefir-Wasser teuer sein kann, zeigen wir dir zusätzlich zu unserem Limonaden Rezept, wie du Kokos-Kefir-Wasser selber machst.

Vorab: Kokos Kefir-Wasser

Hierfür benötigst du:

  • Einmachglas mit Deckel
  • Seihtuch/Käsetuch
  • Kunststoff Sieb
  • Kunststoff Messlöffel
  • 1 Liter Bio-Kokoswasser
  • 3 El Wasser-Kefir Körner

So wird’s gemacht:

  1. Lege die Wasser-Kefir-Körner im Kokoswasser ein.
  2. Decke das Glas mit einem Käsetuch ab und lasse die Körner 24 bis 48 Stunden ohne Sonneneinstrahlung einweichen.
  3. Sobald das Kultivierungsverfahren abgeschlossen ist, kannst du die Körner mit einem Sieb entfernen

Hinweis: Im Umgang mit lebenden Kulturen solltest du niemals Metallutensilien verwenden

Kefir-Limonade

Sobald du dein Kefir-Wasser hergestellt hast, kannst du es dazu verwenden, um gesunde und leckere Limonaden für die ganze Familie herzustellen.

Hier ein paar unserer Favoriten:

  • Füge zu 950 ml Kefir-Wasser ¼ Tasse organischen Orangen, Trauben, Blaubeer oder Kirschsaft hinzu.
  • Füge dem Ganzen mehrere Scheiben frischen Ingwer hinzu für ein erfrischendes Ginger Ale.
  • Für ein Getränk, das wie Dr. Pepper schmeckt, kannst du dem Kokos-Kefir ¼ Tasse Pflaumensaft hinzufügen.

Bei all den leckeren Getränken solltest du jedoch das Wasser trinken nicht vernachlässigen.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

brot200x200



Das SCHLIMMSTE Lebensmittel für Deine Gelenke, Haut und Blutzucker...




Eier2


Sind ganze Eier oder nur das Eiweiss gesünder? Alles was Du über Eier für Deine Gesundheit wissen musst...

 

avocado

 

Die 5 gesündesten fettverbrennenden Lebensmittel
(von einigen wirst Du überrascht sein!)...




cellulitefrei



Für Frauen: 5 überraschende Prinzipien, die Du kennen musst, um Cellulite für immer loszuwerden...



brot

 

Diese 4 Lebensmittel führen zu schneller Alterung (vermeiden)...




Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.