Hausmittel gegen geschwollene Augen: Was funktioniert und was nicht

Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

Die Do's und Don't bei geschwollenen Augen

Die Do's und Don't bei geschwollenen Augen

Wenn du es leid bist, in den Spiegel zu schauen und dort von geschwollenen, aufgedunsenen Augen begrüßt zu werden oder du es satt hast, dass deine Mitmenschen dir ständig sagen, wie müde du bist, dann hast du bestimmt schon eine Reihe von Hausmitteln gegen geschwollene Augen durchprobiert – einige davon mit mehr Erfolg, als andere.

Wir werfen heute einen Blick darauf, welche Hausmittel tatsächlich gegen dicke geschwollene Augen und Tränensäcke helfen.

Aber zunächst die Hausmittel, die nicht funktionieren:

Warme Teebeutel. Warme Teebeutel sind oft das erste, was einem von wohlmeinenden Freunden empfohlen wird. Aber hast du gewusst, dass diese die Schwellungen noch schlimmer machen?

Hämmorrhoiden-Salbe. Hierbei handelt es sich um ein weiteres zu unrecht beliebtes Hausmittel gegen dicke Augen. Während Hämmorhoiden-Salbe die Schwellungen zwar ein wenig mindert, sagen Experten, dass die Salbe die Augen reizen kann oder sogar zu allergischen Reaktionen an der empfindlichen Haut unter den Augen führen kann, sodass die Augen am Ende noch mehr geschwollen sind, als zuvor.

Adstringentien. Auch Adstringentien wie Hamamelis werden das Problem geschwollener Augen nicht lösen, sondern stattdessen bei den meisten Personen Reizungen und Trockenheit verursachen.

Im Sitzen schlafen. Vielleicht hast du das schon mal von Omi gehört – wenn du geschwollene Augen hast, dann probier es doch mal mit ein paar mehr Kissen beim Schlafen, damit das Blut besser nach unten fließt. Wer kann jedoch langfristig richtig gut im Sitzen schlafen? Und ein nicht erholsamer Schlaf führt wiederum wozu? Genau, Augenringen, welche deinen geschwollenen Lider noch mehr hervorheben.

Teure oder billige Cremes. Egal, wie viel Geld du bereits bist auszugeben, es gibt laut Dermatologen keine Creme oder Lotion, welche die Fettpolster unter den Augen schmelzen lässt.

Was aber funktioniert gegen geschwollene Augen?

Zunächst kann es helfen, deine Ernährung umzustellen. Eine entzündungshemmende Ernährung bei der vor allem der Zucker-Verzehr eingeschränkt wird, kann dabei helfen, geschwollene Augen zu reduzieren. Zucker verursacht Entzündungen im ganzen Körper. Dies zeichnet sich vor allem unter den Augen ab, da die Haut dort dünn und besonders anfällig für Schwellungen ist.

Einen weiteren tollen Tipp findest du auf der nächsten Seite…

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.