Strahlende Haut, glänzende Haare und eine verbesserte Allgemeingesundheit dank Mandelöl

Hier unsere Top-Tipps für die Verwendung von Mandelöl in der Küche, im Bad und deinem Make-up Täschchen.

Haargesundheit

Mandelöl wirkt Wunder bei trockenem, splissigem Haar und kann auch trockene Kopfhaut und Schuppen lindern. Dank des Magensiumgehalts kann das Öl auch das schnellere Haarwachstum fördern. Am besten trägst du einmal wöchentlich ein paar leicht erwärmte Teelöffel des Öls (je nach Haarlänge) auf und massierst das Öl in die trockenen Spitzen und die Kopfhaut. Bedecke deine Haare mit einer Duschhaube und lasse das Öl zwei bis drei Stunden einziehen, bevor du die Haare sanft wäschst.

Bonus-Tipp: Das Öl eignet sich auch für die Pflege deiner Wimpern. Am besten trägst du es direkt vor dem Schlafengehen auf und lässt es über Nacht einwirken.

Hautprobleme

Mandelöl ist so sanft, dass es sogar für zarte und empfindliche Babyhaut empfohlen wird. Es zieht schnell in die Haut ein und hat ein angenehm süßes und nussiges Aroma.

Die antioxidativen Eigenschaften des Öls machen es ideal zur Behandlung von trockener, rissiger Haut, Neurodermitis und Schuppenflechte. Einfach ein paar Tropfen reines Mandelöl oder gemischt mit beispielsweise Lavendelöl auf die Problemstellen auftragen, um unter anderem auch Aken und Rosacea zu lindern.

Anti-Aging und Schönheitspflege

Des weiteren eignet sich das Öl zur Vorbeugung gegen Sonnenschäden und Reduzierung von Zeichen der Hautalterung.

Wir empfehlen Mandeöl außerdem als sanften und natürlichen Make-up Entfernen und Gesichtsreiniger. Einfach ein wenig Öl auf die Haut oder einen Wattebausch auftragen und kreisförmig massieren. Zwei Minuten einwirken lassen und dann mit warmem Wasser abspülen und trockentupfen. Die Ölrückstände werden dein Gesicht sanft glänzen lassen und die Haut mit Feuchtigkeit versorgen.

Für die Lippenpflege empfehlen wir Mandelöl mit einem Tropfen Honig gemischt. Nägel und Nagelhaut lieben eine Massage mit süßem Mandelöl und Sheabutter. Das gleiche gilt für Narben und Dehnungsstreifen.

Ernährung

Neben der topischen Anwendung, pflegt Mandelöl dich und deine Gesundheit auch von innen heraus.

Da es wie ein leichtes Abführmittel wirkt, kannst du beispielsweise einen Teelöffel in deinen Smoothie geben, um deinen Darm sanft zu reinigen. Der Magnesiumgehalt kann helfen, Krämpfe oder Schmerzen im Verdauungstrakt zu lindern.

Außerdem enthält das Öl einfach ungesättigte Fettsäuren, die schädliches Cholesterin im Körper senken können und somit das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduzieren.

Die enthaltenen Mineralien fördern gesunde Knochen und ein robustes Skelett. Andere enthaltene Nährstoffe wie Riboflavin, L-Carnitin und Phenylalanin sollen helfen, das Gedächtnis und die Nervensystemfunktion zu verbessern.

So wählst du das beste Mandelöl aus

Wie beim Kauf aller natürlichen Produkte ist es auch hier wichtig, dass du die Zutatenliste prüfst. Achte darauf, nur 100% reines Mandelöl zu kaufen, das in einer dunklen Flasche verkauft wird, welche die Oxidation verhindert. Im Idealfall entscheidest du dich für ein Öl aus biologischem Anbau, das via einem Kaltpressverfahren gewonnen wird.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

[sc:BottomPost2 ]

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.