5 ätherische Kräuteröle, die Krebszellen bekämpfen können?

Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

Kräuteröle im Kampf gegen Krebs

Kräuteröle im Kampf gegen Krebs

Es gibt viele Wege, wie ätherische Öle und Aromatherapie die Krebsheilung unterstützen können, einschließlich Stressabbau und emotionale Unterstützung. Es gibt jedoch auch einige ätherische Öle, die sich direkt auf die Krebszellen auswirken, deren Wachstum verhindern oder auch den Krebs-Zelltod (Apoptose) fördern.

Wir alle haben zu jeder Zeit fehlerhafte Zellen in unserem Körper. Ein gesunder Körper, der gut ernährt und gepflegt wird, ist in der Lage, diese Zellen zu entfernen oder zu heilen. Wenn der Körper allerdings mit Junk-Food vollgestopft und die Gesundheit vernachlässigt wird, dann können sich diese fehlerhaften Zellen in Krebs verwandeln. Neure wissenschaftliche Studien zeigen, dass ätherische Öle dabei helfen können, den Körper zu heilen und die Ausscheidung dieser Zellen unterstützen, wodurch das Krebswachstum verhindert wird.

Einige der wirkungsvollsten Öle gegen ungesunde, unregelmäßige Zellen ist Thymian, Rosmarin, Oregano, Kamille und Weihrauch. Diese Öle sind deshalb so bemerkenswert, weil sie in der Lage sind, Krebszellen selektiv zu schädigen oder deaktivieren, während die gesunden Zellen intakt bleiben. Ein krasser Gegensatz zu vielen herkömmlichen Krebs-Medikamenten und Behandlungen, bei denen oft gesunde Zellen zerstört werden, was zu schweren Nebenwirkungen führt. Eine gute Analogie ist eine Atombombe, die für traditionelle Behandlungsmethoden steht verglichen mit einem SWAT-Team, das für ätherische Öle steht.

Lass uns nun direkt einen Blick auf einige natürliche Pflanzenextrakte und Öle werfen, die am vielversprechendsten bei der Prävention und Behandlung von Krebs sind.

1. Ätherisches Thymianöl

Thymian ist eine immergrüne Pflanze, die sowohl in der Küche wie auch in der Medizin eingesetzt wird. Die alten Ägypter verwendeten Thymian für die Einbalsamierung und die Griechen in Bädern und für Weihrauch. Im Mittelalter legten die Menschen in Europa Thymian oft unters Kopfkissen, um Alpträume abzuwehren.

Hinter all diesen traditonellen Verwendungsmethoden scheint eine bestimmte Weisheit zu steckten, die nun durch moderen Wissenschaft bestätigt wird. Jüngste wissenschaftliche Forschungen deuten nämlich darauf hin, dass Thymian erstaunliche gesundheitsfördernde Eigenschaften und Fähigkeiten hat.

Eine Schweizer Studie aus dem Jahr 2010 untersuchte eine Reihe von ätherischen Ölen im Bezug auf MCF-7 Brustkrebszellen, A-549 Lungenkrebszellen und PC-3-Prostata-Krebszellen. Das Resultat war, dass ätherisches Thymianöl die stärkste Zytotoxität gegenüber allen drei Arten menschlicher Krebszellen hatte. Dies ist mit großer Wahrscheinlichkeit auf die aktive Verbindung Thymol zurückzuführen, die mehrere krebsbekämpfende Mechanismen aktivieren soll.

2. Ätherisches Rosmarinöl

Rosmarin ist ein aromatischer immergrüner Strauch, der gerne in der Küche, zur Schädlingsbekämpfung und als Duftmittel in Pflegeprodukten verwendet wird. Er enthält eine Reihe von potenten Phytochemikalien oder therapeutische Pflanzenstoffe.

Rosmarin verfügt über antioxidative Eigenschaften und schützt somit vor freien Radikalen, die Zellmembrane beschädigen, die DNA manipulieren und sogar den Tod von gesunden Zellen verursachen können. Mehrere neue Studien haben gezeigt, dass Rosmarinextrakt starke Anti-Tumor-Eigenschaften besonders im Dickdarm, der Brust, Leber, Magen, Haut und Blut hat. Eine Studie zeigte sogar, dass Rosmarinöl in einer Konzentration von 1 Prozent in der Lage war, mehr als 90 Prozent der Eierstock- und Leberkrebszellen zu deaktivieren.

3. Ätherisches Oreganoöl

Oregano ist ein Küchenkraut, das vor allem in der Mittelmeerregion beliebt ist. Es gehört zur Familie der Lippenblütler und enthält eine Reihe von starken chemischen Verbindungen.

Dr. Supriya Bavadekar, Assistenzprofessor für Pharmakologie am Long Island University College führte eine Reihe von Tests durch, in denen er die Auswirkungen von Carvacrol – einem Bestandteil von Oregano – auf Prostatakrebszellen maß. Dabei stellte er fest, dass die Krebszellen vereinfacht Selbstmord begingen. Dr. Bavadekar erklärt, dass Oregano weit mehr kann als bisher angenommen und auf der Ebene eines Super-Gewürzes wie Kurkuma ist. Jüngste Daten zeigen, dass 1 von 36 Männern an Prostatakrebs sterben wird, weshalb die Forschungsergebnisse umso vielversprechender sind.

Oreganoöl hat auch vielversprechende Ergebnisse bei der Behandlung von Prostata-, Brust- und Hautkrebs gezeigt.

Auf Seite 2 findest du zwei weitere Kräuteröle, plus Tipps zur ganzheitlichen Heilung …

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.