Was deine Cellulite dir über deine Gesundheit verrät

[sc:TheAlternativeDaily]

5 Ernährungstipps, um Dellen an Beinen, Po und Bauch zu minimieren

Cellulite ist einer der am häufigsten von Frauen beklagten Schönheitsmängel. Eigentlich handelt es sich um einen ganz normalen Zustand – der weibliche Körper speichert subkutanes Fett, um sicherzustellen, dass er während einer Schwangerschaft oder der Stillzeit genügend Reserven hat. Da das Bindegewebe bei Frauen anders als bei Männern verläuft, kann das angesammelte Unterhautfettgewebe leichter in die oberen Hautschichten durchdrängen, sprich – die Haut beult aus.

Dennoch sind viele Frauen von ihrer Cellulite oder Orangehaut angewidert, auch wenn es im Grunde oberflächlich erscheinen mag. Eine gesunde Fettschicht ist notwendig, wenn das Körperfett jedoch wie im Fall von Cellulite klumpig aussieht, kann dies auch auf eine Reihe von potenziell schwerwiegenden Problemen hinweisen.

Hier deshalb die zugrunde liegenden Ursachen für Cellulite, damit du deine Schönheit und Gesundheit von innen heraus behandeln kannst.

Akkumulierung giftiger Abfallprodukte

Das Problem liegt nicht nur bei Übergewicht oder schlechten Genen. Laut Ernährungsberaterin Jennifer Reilly “können selbst dünne Frauen und Männer Cellulite haben. Cellulite wird durch Flüssigkeitsretention und die Ansammlung von Schlacken und Giftstoffen im Körper gefördert.”

Giftstoffe werden im Fettgewebe gespeichert, um sie von lebenswichtigen Organen, wo sie Schäden verursachen könnten, fernzuhalten. Wir können die Ausscheidung dieser Toxine födern, indem wir die Durchblutung ankurbeln und uns entgiften.

Dr. Sandra Cabot, Direktorin der australischen Gesundheitsberatung erklärt: “Eine eingeschränkte Blutzirkulation durch die winzingen Kapillaren, welche die Fettzellen versorgen, reduziert die Sauerstoffversorgung der Fettzellen und damit deren Stoffwechsel.”

Das Bindegewebe wird härter und weniger elastisch und Flüssigkeiten und Schlacke werden dazwischen eingefangen. In ausgeprägter Cellulitis ist eine Stagnation und Härte aller Strukturen der Fettschichten zu beobachten, d.h. das Gewebe nimmt eine leblose Qualität ein.

Techniken wie ayurvedische Massagen mit Trockenbürsten und strukturierten Waschhandschuhen können zur Verbesserung der Mikrozirkulation und Blutbewegung in auch den kleinsten Gefäßen beitragen. Dies hilft, das Gewebe mit Sauerstoff zu versorgen und Abfallprodukte zu entfernen. Die Hauptaufgabe der Leber ist es, unser Blut zu filtern und verarbeiten und Abfälle an die Gallenblase zu senden, welche diese weiter zum Dickdarm schickt. Eine verbesserte Durchblutung födert diesen Prozess.

Möglicher Nährstoffmangel

Wir können dem Körper dabei helfen, Giftstoffe effektiver zu entfernen und das Erscheinungsbild von Cellulite durch den Konsum von wichtigen Nährstoffen, welche die Leberfunktion und Kollagensynthese unterstützen, verbessern.

Stelle dir zuerst ein Netz vor, wie das Sicherheitsnetz unter einem Hochseil. Dann eine Menge Luftballons, die das Netz füllen. Während es immer mehr Ballons werden, fangen sie an, sich durch die Löcher des Netzes zu drücken und sind auf der anderen Seite zu sehen. So auch beim Grübcheneffekt von Cellulite.

Das Netz stellt den Kollagen-Rahmen unserer Haut dar. Die Ballons sind die Fettzellen. Indem du dein Kollagen-Netzwerk stärkst, kannst du die Fettzellen daran hindern, durchzubauschen.

Der Konsum von Kollagen-reichen Lebensmitteln wie Knochenbrühe von Weidentieren kann helfen, die natürliche Kollagenproduktion anzuregen, die normalerweise ab einem Alter von 35 abnimmt. Auch Blattgemüse und Vitamin-C-reiches Obst und Gemüse unterstützen die Kollagensynthese.

Zurück zu unserem Beispiel mti den Ballons. Nun, da wir unser Kollagen-Netz gestärkt haben, lass uns die Größe der Fett-Ballons reduzieren.

Lebensmittel wir Petersilie und Koriander können dabei helfen, die Giftstoffe aus dem Körper zu exportieren. Faser-haltige Lebensmittel wie Wurzelgemüse unterstützen eine gesunde Darmtätigkeit, damit die Giftstoffe noch schneller abtransportiert werden können.

Dein Körper braucht mehr Bewegung

Wusstest du, dass dein Körper tatsächlich zwei Kreislaufsysteme hat? Wir denken oft nur an das Blut, das zum Herzen gepumpt wird. Das andere Kreislaufsystem ist dafür verantwortlich, die Lymphflüssigkeit zu bewegen. Dieses System verfügt über keine Pumpe, um diese zu bewegen, sondern stützt sich alleine auf deine Bewegung.

Lymph-Bewegung ist ein weiterer wichtiger Teil der Entgiftung. Schon Aktivitäten wie sanftes Hüpfen an Ort und Stelle oder deine Glieder schütteln, können das Lymphsystem anregen und dazu beitragen, Cellulite-verursachende Giftstoffe zu entfernen.

Auch Schwitzen ist ein toller Weg, Giftstoffe zu beseitigen. Viele Giftstoffe werden über den Kot ausgeschieden, aber die Haut wird in Sachen Entgiftung oft vernachlässigt. Schweiß ist mehr als nur stinkend – er liefert eine natürliche Möglichkeit, den Körper sauber und gesund zu halten.

Das nächste Mal, wenn du also vor dem Spiegel deine Cellulite bemäkelst, denk daran, dass der Schlüssel zu cellulitefreier Haut in der Entgiftung liegt.

Sieh dir dieses Video über das führende Cellulite-Programm für weitere Informationen hier an:

cellulitevideo2

Wie du Cellulite für immer los wirst VIDEO SCHAUEN >

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

[sc:BottomPost2 ]

 

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.