Die Top 3 häufigsten Fehler beim Entsaften

Share with your friends










Submit

Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

Damit dein Entsafter nicht verstaubt, hier 3 hilfreiche Tipps zum erfolgreichen Entsaften

Damit dein Entsafter nicht verstaubt, hier 3 hilfreiche Tipps zum erfolgreichen Entsaften

Du hast dich also endlich dazu durchgerungen, deine erste Tasse frischen Bio-Saft zu machen und schäumst fast über vor Vorfreude … zumindest so lange, bis du den ersten Schluck nimmst. Igitt! Sofort fragst du dich, was du wohl falsch gemacht hast oder ob es tatsächlich so schmecken soll.

Während das Entsaften eine gute Möglichkeit ist, nährstoffreiche Lebensmittel in einem Glas zu kombinieren, heißt das nicht, dass so einfach quer durch den Gemüsegarten ein paar Zutaten zusammenschmeißen kannst. Um einen wirklich gesunden und wohlschmeckenden Saft herzustellen, gibt es ein paar wichtige Grundregeln zu befolgen.

Die richtige Balance

Übereifrige Neulinge, was das Entsaften betrifft, machen oft den Fehler, Obst und Gemüse mit einem hohen natürlichen Zucker- oder Fruktosegehalt hinzuzugeben. Die meisten Kohlenhydrate, wie wir essen, bestehen aus einer Kette von Glucose-Molekülen, die in den Blutkreislauf gelangen und durch Insulin reguliert werden. Wenn wir zu viel Fruktose zu uns nehmen, übeflutet es die Leber und kann vom Körper nicht schnell genug verarbeitet und verwendet werden.

Aus diesem Grund verwandelt die Leber die überschüssige Fruktose in Fette, die zu gefährlichen Triglyceriden im Blut werden. Wenn du also das nächste Mal wie wild Karotten, Äpfel und Orangen und obendrauf vielleicht ein bisschen Grünzeug zusammenwirfst, solltest du bedenken, dass dieser Saft zwar lecker ist und dich kurzzeitig mit Energie versorgt, dieses “Zuckerhoch” oft in schlechte Laune und Lethargie umschlägt.

Du fährst quasi auf der Fruktose-Achterbahn in Richtung Tal. Um dies zu vermeiden ist es wichtig, dass du die richtige Mischung aus Obst und Gemüse verwendst, d.h. viel Grünzeug und nur einen Hauch von Frucht für den Geschmack. Die richtige Balance schaffen zuckerarme Gemüse wie Gurken und Sellerie.

Du trinkst zu viel auf einmal

Zu viel von etwas so gesundem kann gar nicht schlecht sein, oder? Falsch … vor allem, wenn du eben erst den Schritt zur eigenen Saftherstellung gewagt hast, ist es wichtig, dass du es langsam angehen lässt, sodass sich dein Körper an die Flut von Nährstoffen gewöhnen kann. Entsaften ist eine Form der hochkonzentrierten Ernährung. Wenn du eine Karotte durch eine Saftpresse drückst, erhältst du 90% mehr Beta-Carotin, als wenn du diese roh essen würdest.

Beim Entsaften ist eine Karotte oft mit zehn gleichzusetzen. Gesundheit hat viel mit Balance zu tun und große Mengen an Saft, egal wie gesund, können die Dinge schnell aus dem Gleichgewicht werden. Für den Anfang reichen 60 ml Saft aus. Nach und nach kannst du die Menge auf 250 ml steigern.

Personen, die verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen oder unter bestimmten Krankheiten leiden, die durch den Verzehr großer Mengen bestimmter Lebensmitteln beeinträchtigt werden könnten, sollten besonders vorsichtig mit ihrem Saft-Konsum sein. Stell’ dir den Saft wie eine Art Multivitamin vor, du würdest auch nicht die ganze Packung davon auf einmal essen, oder?

Übermischen

Wie schon erwähnt, fällt es leicht, einfach alle möglichen Kräuer-, Obst- und Gemüsesorten in die Saftpresse zu werden und den Schalter zu drücken, ohne darüber nachzudenken, wie die Geschmacksrichtungen überhaupt zusammenpassen. So kannst du schnell viele Zutaten verschwenden, wenn du nicht vorausplanst.

So wirr wie dein Rezept zusammengewürfelt ist, so wirr kann es am Ende auch schmecken. Es ist deshalb wichtig, dass du Selbstbeherrschung übst.

Hier einige leckere und gesunde Kombinationen:

Grün, grüner, am grünsten Mix

  •      Sellerie
  •      Grünkohl
  •      Apfel
  •      Petersilie
  •      Limone
  •      Zitrone
  •      Ingwer

Antioxidantien-Mix

  •      Rote Rüben
  •      Äpfel
  •      Brombeeren
  •      Ingwer

Magen-Darm-Mix

  •      Petersilie
  •      Spinat
  •      Brunnenkresse
  •      Ingwer

 

 

Das könnte dich auch noch interessieren:

 asnkspinning   

Dieses Training beschleunigt das Altern Deines Körpers (vermeiden)... 


 
  gesundesherz     
 
 

Diese "gesunden" Lebensmittel schädigen Dein Herz...

 
 
     zitrone  
 

Trinken Sie DIES morgens als Erstes...      

 
 
flacherbauchfrau
 
 

   
 
gehirnohnerand
 
 

Das SCHLIMMSTE Lebensmittel, das Dein Gehirn schädigt...

 
 

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.