12 Dinge, die in keiner natürlichen Hausapotheke fehlen dürfen

5. Teebaumöl

Teebaumöl ist vor allem gegen Pickel beliebt und ist bekannt dafür, Mikroorganismen wie Bakterien, Viren und Pilze zu bekämpfen. Teebaumöl ist aber auch die perfekte Waffe gegen Schuppen, Fußpilz, Herpesbläschen und Candida. Achte darauf, ein qualitativ hochwertiges Öl zu kaufen, das nicht zu Hautreizungen führt.

6. Rizinusöl

Leidest du unter Verstopfung? Wehen? Haarausfall? Die Liste könnte ewig weitergehen. Rizinusöl ist bei vielen in Vergessenheit geraten, wobei es doch so viele Anwendungsmöglichkeiten gibt. Unter anderem kann es auch das Immunssystem stärken, Zeichen der Hautalterung reduzieren, Schmerzen, Entzündungen und Infektionen lindern, u.v.m.

7. Cayennepfeffer

Cayennepfeffer soll einen Herzinfarkt innerhalb einer Minute stoppen können und ist extrem nützlich für die Zirkulation und Sauerstoffversorgung des Gewebes. Außerdem kann Cayennepfeffer chronische Schmerzen und Gelenkentzündungen reduzieren und die Peristaltik (Kontraktionen) des Darms verbessern, was zu weniger Verstopfungen führt.

8. Roh-Honig

Roh-Honig ist ein weiteres bekanntes Naturheilmittel, das inzwischen auch in der konventionellen Medizin verwendet wird, um die Wundheilung zu fördern. Roh-Honig enthält wichtige Enzyme und Nährstoffe, die das Wachstum von Bakterien hemmen und die Haut- und Haargesundheit fördern. Der Honig eignet sich als natürliches Shampoo, als Salbe für kleinere Hautverletzungen oder zum Lindern von Halsschmerzen. Roh-Honig mit ein wenig groben Meersalz kombiniert ergibt außerdem ein tolles natürliches Peeling für Gesicht, Füße, Hände und Körper.

Weiter auf der nächsten Seite …

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.