12 Dinge, die in keiner natürlichen Hausapotheke fehlen dürfen

9. Oregano-Öl

Greife bei der nächsten Erkältung zu Oregano-Öl anstelle von Erkältungsmitteln oder Hustensaft. Dieser unglaubliche Immun-Booster tötet nachweislich eine Vielzahl von Bakterien und Viren ab – auch solche, die gegen Medikamente resistent sind. Am besten gibst du zwei bis drei Tropfen in eine leere Kaspel, die du schluckst, um ein Brennen im Hals zu vermeiden.

10. Kokosnussöl

Keine Hausapotheke wäre komplett ohne Kokosöl. Dank seiner Vielzahl von antibakteriellen, antimykotischen und antiviralen Eigenschaften bildet Kokosöl die perfekte Salbe gegen allerlei Hautbeschwerden und kann auch so als Lotion gegen trockene Haut oder als natürliches Lippenbalsam verwendet werden. Außerdem hat Kokosöl einen natürlichen Lichtschutzfaktor von 8 bis 10.

11. Weihrauchöl

Weihrauchöl wird aus dem durch Wasserdampf destillierten Saft des Boswellia-Baumes gewonnen. Das ätherische Öl ist ideal zur Behandlung von Hautanhängseln, zystischer Akne sowie vielen anderen kleinen Hautverletzungen. Am besten mischst du das Öl mit ein paar Tropfen Kokosöl und trägst es direkt  auf die betroffene Stelle auf. Dieses Gemisch lässt sich auch als Zahnpaste gegen Zahnfleischerkrankungen verwenden.

12. Lavendelöl

Lavendelöl ist für seine beruhigenden Eigenschaften bekannt und eignet sich ideal zur Behandlung von Sonnenbrand, Hautverletzungen, Hautausschlägen, Insektensticken und mehr. Außerdem soll es Narben schneller verblassen lassen.

Lavendel ist bekannt dafür, einen erholsamen Schlaf zu fördern, weshalb du bei Schlaflosigkeit eine Creme aus Lavendelöl und Kokosöl auftragen solltest.

Welche unserer Hausmittelchen haben bereits einen Platz in deiner Hausapotheke und was sollte deiner Meinung nach nicht fehlen?

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

[sc:BottomPost2 ]

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.