3 Beauty-Sünden, die deine Haut schneller altern lassen

Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

Vorsicht: Falten. Die 3 schlimmsten Beauty-Sünden

Die 3 größten Feinde jugendlicher Haut

Unsere Haut ist ein kostbares und wichtiges Organ. Als größtes Organ unseres Körpers bildet es sie forderste Verteidigungslinie im Kampf gegen fremde Eindringlinge. Darum ist es wichtig die Haut zu pflegen, vor allem im Altern.

Leider vernachlässigen viel zu viele Menschen ihre Haut, bis sie eines Tages aufwachen und erschrocken feststellen, dass die Glätte, Festigkeit und Klarheit – die Zeichen ihrer Jugend – langsam verschwinden und sich nach und nach Falten breitmachen. Hier geraten viele in Panik und greifen nach verführerischen Cremes, Pillen oder sogar einem chirurgischen Eingriff als Rettungsring. Leider können viele dieser Produkte oder Eingriffe ihr Versprechen nicht halten und beschädigen die Haut oftmals noch zusätzlich.

 
Hier drei todsichere Beauty-Sünden, mit denen du das natürliche Gleichgewicht deiner Haut zerstörst und die Zeichen der Hautalterung verstärkst:

Übermäßiges Waschen

Ja, natürlich ist es wichtig, dass du dein Gesicht von Make-up Resten und Schmutz befreist, am besten mit einem organischen Gesichtsreiniger. Viele Menschen waschen ihr Gesicht jedoch mehr als einmal pro Tag. Sofern du nicht schmutzig bist oder übermäßig schwitzt, ist eine gründliche Reinigung einmal pro Tag jedoch vollkommen ausreichend.

Wenn du dein Gesicht vor dem Schlafen gehen wäschst, gibt es keinen Grund dafür, es morgen erneut zu rubbeln. Natürlich kannst du dir ein bisschen kaltes Wasser ins Gesicht spritzen, aber diesmal bitte ohne Chemie, – egal wie organisch dein Reiniger sein mag, das beste für die Haut ist klares Wasser!

Beim Trocknen deiner Haut solltest du darauf achten nicht zu rubbeln, sondern die Haut abzutupfen.

Peeling

Älter werdende Haut neigt dazu, trockener zu werden, bei einigen Menschen sogar sehr trocken. Ein Hautpeeling, bei dem abgestorbene Hautzellen entfernt werden, kann bereits trockene Haut zusätzlich austrocknen und dazu sorgen, dass die Haut brüchig wird. Die typischen, im Handel erhältlichen Peeling-Produkte, enthalten winzige Mikropartikel oder Perlen aus Kunststoff, welche der Haut regelrecht die Feuchtigkeit rauben.

Wenn es unbedingt ein Peeling sein muss, dann solltest du es zukünftig mit einer natürlichen Mischung aus braunem Zucker und Kokosöl versuchen. Hierbei werden trockene Hautzellen entfernt und gleichzeitig bleibt die Haut dank des Öls geschmeidig und gut hydriert. Auch natürliche Peeling-Produkte sollten nie öfter als einmal pro Woche angewandt werden.

Chemische Peelings

Gerade in den letzten zehn Jahren sind chemische Peelings nicht zuletzt wegen des Hollywood-Beauty-Wahns auf dem Vormarsch. Dieses invasive Verfahren umfasst eine stark giftige chemische Lösung, die auf die Haut aufgetragen wird. Diese Lösung bewirkt ein kontrolliertes Absterben des Hautgewebes.

Das Ausmaß der gewollten Schädigung variiert je nach Behandlung. Das Peeling begünstigt das Nachwachsen einer neuen Hautschicht aus tief in der Epidermis steckenden Zellen. Die daraus resultierende ‘neue’ Haut ist glatter und hat weniger Falten. Die alten Falten werden quasi abgelöst.

Eine schnell wachsende Anzahl an Studien zeigt jedoch, dass die bei chemischen Peelings verwendeten Lösungen gefährliche Nebenwirkungen haben, unter anderem Krebs. Studien an Ratten haben gezeigt, dass Trichloressigsäure (TCA) zwar das Hautbild verbessert und Altersflecken, Sonnenschäden und Hautverfärbungen minimiert, aber auf der anderen Seite zu Leberkrebs führen kann. Einige Studien sprechen sogar von möglichen genetischen und zellulären Schäden am Menschen.

Wenn schon Haut-Resurficing, dann solltest du Dermatologen zufolge auf weniger aggressive Peelings, wie ein Glykol-Peeling oder eine Laserbehandlung setzen. Gerade Lasertechnologie ist sehr genau und es gibt verschiedene Laser, je nach Hautproblem.

Futter für die Haut

Deinen Bauch fütterst du doch auch regelmäßig, oder? Hautpflege beginnt von innen. Eine Ernährung reich an Antioxidantien haltigen Lebensmitteln, wie frischem Obst, Gemüse und aus gesunden Fetten ist das A und O für gesunde Haut. Auch, wenn die Sonne unser Freund ist, so solltest du dein Gesicht mithilfe einer nicht-toxischen Sonnencreme oder einem Hut vor zu viel Sonneneinstrahlung schützen.

Beim Make-up und der Gesichtspflege solltest du auch hochwertige Bio-Produkte wert legen.

Ausreichend Schlaf und Stressabbau sind nicht nur Futter für die Seele, sondern auch für die Haut.

All diese Dinge werden dir dabei helfen, deine Haut möglichst lange jung und gesund zu halten.

 

Auch interessant:

5 wenig bekannte Prinzipien, die Du kennen musst, um Cellulite erfolgreich zu bekämpfen:

cellulitevideo

 

Hier weitere Artikel aus dem Netz, die dich interessieren könnten:

[sc:BottomPost1 ]

 

Letzte Gesundheitsnachrichten:

SALZ – GESUND ODER SCHÄDLICH? 3SAT-DOKU

“Gutes Salz, böses Salz”
Dokumentation in “Wissenschaft am Donnerstag” am 08. Mai um 20.15 Uhr auf 3Sat [Quelle]

So gesund ernähren sich die Deutschen:

Dreiviertel der Deutschen versuchen, sich gesund zu ernähren. Trotzdem schafft es nur jeder Zehnte, sich an den selbst aufgestellten Ernährungsplan zu halten. Dieses Ergebnis geht aus dem “Samsung Healthy Eating Report” hervor, einer unabhängigen Studie* von Kantar Media, die das Ernährungs-verhalten von fünf europäischen Nationen genauer unter die Lupe nimmt. [Quelle]

 

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.