5 einfache Kochtricks, die es deinem Körper leichter machen, Nährtstoffe aufzunehmen

Artikel Quelle: DailyHealthPost.com

kochen
Wir alle kennen den ein oder anderen Trick beim Kochen, um unser Essen schmackhafter zu machen – eine zusätzliche Scheibe Käse hier, ein Klecks mehr Mayo da … gesund ist das nicht. Heute beschäftigen wir uns damit, wie du deine Lebensmittel auf eine Art und Weise zubereiten kannst, die deine Mahlzeiten a) gesünder für dich machen und b) es deinem Körper erleichtern, die Nährstoffe im Essen besser aufzunehmen. Bei unseren Tipps geht es nicht darum, auf Geschmack zu verzichten!

Hier unsere Tip 5 Kochtricks für noch mehr Nährstoffe:

1. Iss deine Pasta-Gerichte in Zukunft kalt

Es mag komisch klingen, aber indem du deine Nudeln kalt isst, nimmst du eher ab oder zumindest nicht so schnell zu, als wenn du die Nudeln warm zu dir nimmst, da der Temperaturabfall dazu dient, etwas namens resistente Stärke zu bilden. Resistente Stärke verlangsamt die Verdauung und fördert die Fettverbrennung. Kalte Pasta ist von der Struktur her ähnlich wie Linsen, Erbsen, Bohnen und Haferflocken und halten dich länger satt als warme Pasta.

2. Verfeinere deinen Reis mit Kokosöl

Forscher in Sri Lanke fanden heraus, dass das Hinzufügen von Kokosöl zu deinem Kochwasser einen dramatischen Einfluss darauf hat, wie viele Kalorien und Nährstoffe der Reis enthält.

Wenn du das nächste Mal Reis zum Mittag- oder Abendessen zubereitest, dann füge einfach einen halben Teelöffel Kokosöl direkt zum Wasser im Topf hinzu und lasse den Reis vor dem Verzehr 12 Stunden im Kühlschrank stehen.

Durch das Fett im Kokosöl wird die Verdauung verlangsamt. Die Kühlung des Reis' vor dem Essen stärkt seine Form, was bedeutet, dass der Körper in langsamer zersetzen kann und du dich somit länger satt fühlst.

3. Dampfe deinen Brokkoli oder füge Senf hinzu

Laut mehreren Studien ist der beste Weg, um Brokkoli zuzubereiten, ihn 3 bis 4 Minuten im Wasserbad dampfen zu lassen, bis er knackig zart ist. Andere Forschungen zeigen, dass sanft gedämpfter Brokkoli zusammen mit Senf, der ein Enzym namens Myrosinase enthält, die Aufnahme des Körpers von Sulforaphan (einem wichtigen sekundären Pflanzenstoff) weiter steigert.

4. Friere deine Beeren vor dem Verzehr ein

Ob Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren – sie alle stecken voller gesunder Antioxidantien. Um die antioxidative Wirkung von Beeren noch weiter zu steigern, friere sie vor dem Essen einfach ein.

Forschern zufolge verändern die Eiskristalle, die sich beim Gefrieren bilden, das Pflanzengewebe, was dafür sorgt, dass du die Nährstoffe und sekundären Pflanzenstoffe leicher aufnehmen kannst.

5. Koche deine Tomaten

Indem du deine Tomaten vor dem Verzehr kochst, wird das enthaltene Lycopin bioverfügbarer, was bedeutet, dass es leichter vom Körper absorbiert wird. Lycopin ist ein Carotinoid, das den Tomaten ihre rote Farbe verleiht und welches über Krankheits-bekämpfende Eigenschaften verfügt.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

 asnkspinning   

Dieses Training beschleunigt das Altern Deines Körpers (vermeiden)... 


 
  gesundesherz     
 
 

Diese "gesunden" Lebensmittel schädigen Dein Herz...

 
 
     zitrone  
 

Trinken Sie DIES morgens als Erstes...      

 
 
flacherbauchfrau
 
 

   
 
gehirnohnerand
 
 

Das SCHLIMMSTE Lebensmittel, das Dein Gehirn schädigt...

 
 

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.