6 Dinge, die das Leben der heutigen Generation von Kindern ruinieren

Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

Geht es Kindern von heute schlechter als früher?

Geht es Kindern von heute schlechter als früher?

Als Eltern wollen wir sicherstellen, dass unsere Kinder die bestmögliche Lebensqualität haben. Kann es sein, dass die Kinder von heute es schlechter haben, als frühere Generationen?

Einer Umfrage der Universität von Michigan sind die meisten Befragten in dem Glauben, dass Kinder heutzutage eine schlechtere Lebensqualität haben. Insbesondere, was die geistige und emotionale Gesundheit sowie Stress und qualitative Zeit mit der Familie betrifft.

Die Umfrage umfasste 2.700 Erwachsene aus allen Lebenslagen. Auf die Frage hin, ob die körperliche und emotionale Gesundheit der heutigen Generation von Kindern besser oder schlechter im Vergleich zu ihrer eigenen Kindheit ist, antworteten 55 Prozent mit schlechter. Was die qualitative Zeit mit der Familie angeht, sagten 65 Prozent der Befragten, dass Kinder heute weniger Zeit mit den Eltern und Familie verbringen. Auf die Frage nach der Qualität persönlicher Freundschaften, antworteten 42 Prozent, dass Kinder heutzutage weniger gute Freunde haben.

Zudem wurden die Teilnehmer aufgefordert, die körperliche Gesundheit der heutigen Kinder zu bewerten. 42 Prozent der Teilnehmer  gaben an, dass Kinder von heute weniger gesund sind.

Dr. Matthew M. David, Professor für Pädiatrie und Innere Medizin an der C.S. Mott-Kinderklinik und Leiter der Studie äußerte sich zu diesem letzten Punkt folgendermaßen:

Wir haben im letzten Jahrhundert große Fortschritte in der Medizin und der öffentlichen Gesundheit gesehen, welche die Krankheits- und Todesrate bei Kindern stark reduziert haben. Auf der anderen Seite sind Erkrankungen wie Asthma, Fettleibigkeit und Verhaltensprobleme auf dem Vormarsch.

Warum genießen Kinder trotz dieser medizinischen Fortschritte also dennoch keine bessere Gesundheit als die vorherige Generation?

Die folgenden Faktoren scheinen dabei eine Hauptrolle zu spielen:

1. Zu viel Zucker

Was unsere Gesundheit und vor allem die unserer Kinder betrifft, ist Zucker Gift. Dabei ist er heutzutage in fast jedem Lebensmittel enthalten, was die Sache nicht einfacher macht. Zucker steht mit Fettleibigkeit, Diabetes und sogar bestimmten Krebsarten in Zusammenhang und kann zu Depressionen und Verhaltensstörungen führen. Außerdem macht er süchtig.

2. Zu viele verarbeitete Lebensmittel

Zucker ist nicht das einzige Übel, das in verarbeiteten Lebensmitteln lauert. Diese Lebensmittel enthalten eine Reihe von Zusatzstoffen, künstlichen Farbstoffen und Aromen und ungesunde Öle. Viele Kinder verschlingen diese Lebensmittel heute massenweise, was nicht nur die körperliche Gesundheit, sondern auch das Verhalten beeinträchtigen kann.

3. Zu viel Zeit vor dem Bildschirm

Laut einer Umfrage von Common Sense Media im Jahr 2015 verbringen Kinder zwischen 8 und 12 Jahren täglich etwa 4,5 Stunden vor dem Fernseher. Viel mehr als noch zu meiner Generation! Kinder haben aber heutzutage nicht nur Zugang zu Fernsehern, sondern noch einer ganzen Reihe anderer Geräte, die sicher auch einige Vorteile bieten, aber eben auch eine ganze Anzahl von negativen Auswirkungen unter anderem auf das Sozialverhalten haben.

Die übermäßige Internetnutzung kann bei Kindern zu einer niedrigeren sozialen Kompetent und Kommunikationsfähigkeit sowie Depression führen.

Weiter auf der nächsten Seite …

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.