6 Superlebensmittel, geklaut von den Schweden

Preiselbeeren, oder Lingon, gehören zu Schweden, wie Fische ins Wasser

Preiselbeeren, oder Lingon, gehören zu Schweden, wie Fische ins Wasser

Schweden und Co. sind nicht nur einen Urlaub wert, obwohl auch dieser sehr empfehlenswert ist, wenn du für beispielsweise Wintersport, einen Aufenthalt im berühmten Eishotel, Eisfischen und Hundeschlittenrennen und anschließendem Lagerfeuer, um deine gefrorenen Zehen wieder aufzutauen, zu haben bist. Schweden ist auch bekannt für seine traditionelle Küche, die zum großen Teil sehr gesund ist.

Hier 6 tolle Superlebensmittel der Arktis, die du dir nicht entgehen lassen solltest:

1. Preiselbeeren

Fast jede schwedische Mahlzeit scheint in irgendeiner Form Preiselbeeren zu enthalten. Diese kleinen Kraftpakete sind wie eine Mischung zwischen Blaubeeren und Cranberries und ähneln sich sogar von Größe, Farbe und Geschmack her. Die super antioxidative Kraft der Preiselbeeren trägt ohne Zweifel dazu bei, dass Schweden, welche die Beeren wie gesagt zu fast jeder traditionellen Mahlzeit zu sich nehmen, viel weniger häufig unter den typischen degenerativen Erkrankungen leiden, als andere Europäer.

2. Rentierfleisch

Rentierfleisch ist ungemein zart und lecker. Auch hierbei handelt es sich um ein traditionelles Lebensmittel der Arktis. Das in deutschen Supermärkten verkaufte Fleisch kann mit den Ernährungsvorteilen von Rentierfleisch absolut nicht mithalten.

In Schweden wird Rentier oft in einer leckeren Pilzsauce serviert oder im Carpaccio-Stil als rohe Vorspeise.

Rentier ist ein sehr mageres Fleisch, das voll von Vitaminen, Mineralstoffen und CLA-Fetten ist, die helfen, Muskeln aufzubauen, Fett abzubauen und sogar das Krebsrisiko senken können.

3. Arktische Saiblinge

Hierbei handelt es sich um eine in der Artikregion beliebtesten Fischarten. Saiblinge sind Kaltwasserfische, die voller gesunder Omega-3-Fettsäuren stecken.

Saiblinge haben außerdem einen sehr milden Geschmack, eignen sich also hervorragend für Leute, die den fischigen Geschmack anderer Fischarten nicht “riechen” können.

Der Arktische Saibling ist interessanterweise auch eine gute Quelle an Vitamin D, etwas, dass gerade für die Menschen in der Arktis sehr wichtig ist, da diese aufgrund des niedrigen Sonnenwinkels oft unter einem Vitamin-D-Mangel leiden.

Auf Seite 2 findest du drei weitere arktische Superlebensmittel …

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.