7 Kräuter, die Parasiten natürlich abtöten

Haustierbesitzer entwurmen ihren Hund regelmäßig, aber warum nicht sich selbst?

Artikel-Quelle: Paleo Hacks

Es gibt viele tolle Kräuter gegen Parasiten-Infektionen. Wenn du diese Kräuter aber einfach so einnimmst, ohne dich gesund zu ernähren, zäumst du das Pferd von hinten auf.

Bevor wir näher auf das Thema Kräuter eingehen, solltest du bei Krankheiten oder falls du Medikamente einnimmst, mit einem Naturheilkundler sprechen und einen ganzheitlichen Lebensstil praktizieren.

Der erste und wichtigste Schritt bei der Bekämpfung von Infektionen ist ein gesundes, optimal funktionierendes Immunsystem und das erreichst du nur durch einen entsprechenden Lebensstil.

Kräuter sind nur der letzte Schliff, um eine Infektion zu bekämpfen. Hier 8 Kräuter, die besonders effektiv gegen Parasiten sind.

1. Gurkensamen

Gurkensamen werden schon lange als natürliche Behandlung gegen Bandwürmer eingesetzt. Das Pulver kann nicht nur einen akuten Bandwürmer-Befall kurieren, sondern auch vorbeugend eingenommen werden. Die Enzyme in den Gurken töten dabei die Würmer ab.

2. Gewürznelken

Auch Gewürznelken enthalten eines der stärksten keimtötenden Mittel im Kräuterreich, bekannt als Eugenol und Caryophyllen. Beide Komponenten wirken antimikrobiell und reisen durch den Blutstrom, wo sie mikroskopisch kleine Parasiten, Larven und Eier abtöten.

Gewürznelken helfen gegen Malarie, Tuberkulose, Cholera und andere Parasiten, Viren und Pilze und unter anderem auch gegen Staphylococcus und Streptococcus.

3. Rohe Kürbiskerne

Kürbiskerne enthalten ein natürliches Fett, das die Eier von Parasiten vergiftet. Das Curcurbitin in den Kernen lähmt Würmer im Darm, sodass diese von den Darmwänden abfallen.

Chinesische Wissenschaftler verwendeten Kürbiskerne auch erfolgreich gegen akute Bandwurm-Infektionen.

4. Knoblauch

Knoblauch ist nicht nur gegen Vampire effektiv, sondern auch mehr als 60 Arten von Pilzen und 20 Bakterienarten sowie einige der stärksten Viren. Hierfür sind vor allem die aktiven Komponenten Allicin und Ajoen verantwortlich.

Allicin wird erst nach dem Kleinschneiden oder Zerdrücken der Knoblauchzehe ausgeschüttet, weshalb du den Knoblauch geschnitten 15-20 Minuten ruhen lassen solltest, bevor du ihn isst.

Weiter auf der nächsten Seite …

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.