7 Verwendungszwecke für Kokosöl, die jeder kennen sollte

Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

Kokosöl gehört bei uns zuhause schon zu den Grundnahrungsmitteln, seitdem ich vor ca. acht Jahren seinen erstaunlichen Geschmack und therapeutischen Wert entdeckt habe. Heute koche ich mit nichts anderem mehr. Es steht ein Glas davon in der Küche, eins im Badezimmer und eines auf meinem Nachttisch.

Bevor wir zu den 7 tollen Verwendungszwecken für Kokosöl kommen, hier noch mal zusammenfassend die tollen Eigenschaften von Kokosöl:

Wunderwaffe und Allzweckmittel

Antibakteriell: Kokosöl stoppt Bakterien, die Zahnfleischerkrankungen, Halsentzündungen, Infektionen der Harnwege und Magengeschwüre verursachen können.

Antikarzinogen: Kokosöl kann die gefährliche Ausbreitung von Krebszellen stoppen und steigert gleichzeitig die Immunität.

Antimykotisch: kann Pilzinfektionen zerstören und dagegen vorbeugen.

Entzündungshemmend: Kokosöl unterdrück Entzündungen und repariert Gewebe.

Antimikrobiell: Schaltet schädliche Mikroben aus und bekämpft Infektionen.

Antioxidantien: Kokosöl schützt vor Schäden durch freie Radikale.

Antiretroviral: kann HIV-Zellen und HTLV-1 Viren zertstören.

Antiparasiten: befreit den Körper von Läusen, Bandwürmern und anderen Parasiten.

Anti-Protozoen: Kokosöl tötet Protozoeninfektionen im Darm ab.

Antiviral: tötet Viren, die Grippe, Herpes, Masern, Hepatitis und mehr verursachen.

Leicht verdaulich: Kokosöl ist sehr einfach zu verdauen und erleichtert die Nährstoffaufnahme.

Auf Seite 2 zeigen dir wir die 7 Möglichkeiten, Kokosöl im Alltag zu verwenden …

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.