8 wichtige gesundheitliche Vorteile von Ingwer

Ingwer: Kleine Knolle mit großem Geschmack

Ingwer gibt es seit jeher und es gibt gute Gründe, warum das Wurzelgewächst regelmäßig auf deinem Teller landen sollte. Der köstliche, erfrischende Geschmack von Ingwer macht es außerdem sehr leicht, es in deinen Speiseplan zu integrieren. Da wären beispielsweise Sushi, Pfannengerichte und Tees, um nur ein paar zu nennen.

Die Ingwerknolle ist teils sogar effektiver als pharmazeutische Präparate, darunter Dramamin (gegen Seekrankheit) und bestimmte entzündungshemmende Medikamente – und das ganz ohne lästige Nebenwirkungen. Während viele Komponenten in Ingwer noch untersucht werden, gelten die beiden Hauptkomponenten – Gingerol und Shogaol – bereites jetzt als hochwirksam.

1. Antientzündliche Eigenschaften und Antioxidantien

Oxidativer Stress und Entzündungen tragen zu schweren chronischen Krankheiten wie Arthritis und Alzheimer bei. Ingwer hat die Fähigkeit, diese Entzündungen zu hemmen und ist außerdem ein starkes Antioxidans, welches das Fortschreiten schwerer Krankheiten verhindern oder verlangsamen kann.

2. Reduziert Schmerzen und Entzündungen bei Arthritis

Die entzündungshemmende Verbindung, Gingerol, hilft Schmerzen und Entzündungen zu lindern und fördert bei regelmäßigem Verzehr die Bewegung bei Menschen mir Arthrose und rheumatoider Arthritis. Das enthaltene Gingerol kann die Produktion von Stickstoffmonoxid und hochreaktiven freien Radikalen hemmen. Außerdem hemmt es die Bildung von pro-inflammatorischen Verbindungen in den Gelenkknorpeln und Immunzellen. Somit kann Ingwer effektiv Muskeln und Steifigkeit lindern.

3. Anti-Krebs-Eigenschaften

Ingwer ist so mächtig, dass er sogar Krebs bekämpfen, Tumore schrumpfen und Krebsstammzellen zerstören kann.

Es wird angenommen, dass Krebsstammzellen der Ursprung der meisten menschlichen Tumore sind und als Grundlage von Metastase dienen. Studien haben gezeigt, dass Chemotherapie sowohl Krebszellen als auch gesunde Zellen im Körper abtötet, jedoch gefährliche Krebsstammzellen zurücklassen kann, die zu erneuten Tumoren heranwachsen. Die Gingerole in Ingwer können dieses Wachstum hemmen oder sogar verhindern. Ingwer und das enthaltene Shogaol soll vor allem gegen Brust- und Darmkrebs effektiv sein.

4. Alzheimer und Gehirnfunktion

Sowohl Ingwer als auch sein Vetter, Kurkuma, sind Krieger gegen die Alzheimer-Krankheit. Auch hier spielt die wichtige Verbindung – Gingerol – eine Rolle. Diese soll die Amyloid-Plaques in Gehirn, die mit Alzheimer in Zusammenhang stehen – nicht nur hemmen, sondern sogar umkehren können. Das außerdem enthaltene Antioxidans, Zingeron, reduziert freie Radikale namens Peroxynitrite und ist somit ein weiterer wichtiger Faktor bei Alzheimer und anderen neurologischen Erkrankungen.

Aber auch was gesunde Menschen angeht, hat Ingwer bemerkenswerte Vorzüge für das Gehirn. Studien haben gezeigt, dass es die kognitiven Fähigkeiten, Konzentrationsfähigkeit und allgemeine Hirnfunktion verbessert.

Weiter auf der nächsten Seite …

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.