Aufgedeckt: Die 6 größten Diätmythen – Welche davon glaubst du?

Mythos #4: Vor und nach dem Training essen verbrennt mehr Kalorien

Fakt ist: Während Athleten oder Bodybuilder davon profitieren können, vor dem Training zu essen, stimmt es nicht, dass dadurch mehr Kalorien verbrannt werden. Eine kleine Mahlzeit vor dem Training kann dir zusätzliche Energie geben, sodass du härter trainierst und somit vielleicht mehr Kalorien verbrennst, als du es sonst getan hättest. Ansonsten ist an der Behauptung allerdings nichts dran.

Mythos #5: Tonnenweise Fasern kurbeln die Gewichtsabnahme an

Fakt ist: Fasern sind gut für die Verdauung, aber du solltest es dabei nicht übertreiben. Zu viel Fasern können tatsächlich zu Verdauungsproblemen führen, besonders wenn du nicht genug Wasser trinkst. Grundsätzlich solltest du Diäten, die ein bestimmtes Wundermittel beschreien skeptisch sein – es gibt keine Wunderzutate, die die Pfunde fallen lässt.

Mythos #6: Alles, was du tun musst, ist auf Zucker zu verzichten

Fakt ist: Sicherlich ist es gut, raffinierten Zucker aus deiner Ernährung zu streichen, aber Zucker streichen alleine bedeutet nicht gleich Traumkörper. Allgemein sollest du zusätzliche Fette, frittierte Lebensmittel, Natrium und grundsätzlich übermäßiges Essen streichen.

Wie viele dieser Diätmythen hast du geglaubt?

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

[sc:BottomPost2 ]

 

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.