Das häufigste Missverständnis gegenüber der Paleo-Diät

Artikel-Quelle: Der FoodInspektor.com

Steinzeitmensch zu Besuch bei Mc Donalds

Wenn du abnehmen willst, konsistent Körperfett verlieren möchtest, deinen Blutdruck und Cholesterinspiegel in den Griff bekommen willst und eventuell sogar noch Krebs vorbeugen möchtest, dann hast du bestimmt schon von der Paleo- oder Steinzeit-Diät gehört, die all das erreichen können soll.

Leider wird die Paleo-Diät oft mit anderen Modediäten über einen Kamm geschert. Dabei haben sich die Menschen im Laufe der Evolution ca. 2 Millionen Jahre so ernährt. Warum sollten wir uns also nicht wie unsere Vorfahren ernähren? Fakt ist, dass die Paleo-Diät immer wieder bewiesen hat, dass sie erstaunliche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt und viele Zivilisationskrankheiten wie Krebs, Herzerkrankungen, Alzheimer und andere chronische Erkrankungen als Folge einer schlechten Ernährung verhindern kann. Eines der größen Missverständnisse zum Thema Paleo-Diät ist, dass es eine Fleischfresser-Diät oder Super Low-Carb-Diät ist… aber das ist einfach nicht wahr!

Es gibt keine ultimative Paleo-Diät, da unsere Vorfahren aus aller Welt je nach Klima, Landschaft, Zugang zu Gewässern, etc. eine ganz andere Ernährung genossen haben.

In einigen Fällen kann eine Paleo-Diät zu 90% aus pflanzlichen und nur zu 10% aus tierischen Lebensmittel bestehen. In anderen Fällen dagegen machen tierische Lebensmittel 90% der Ernährung und pflanzliche nur 10% aus.

Unsere Vorfahren in der Nähe des Äquators hatten beispielsweise mehr Zugang zu pflanzlichen Lebensmitteln wie Wurzelgemüse, Obst und Nüssen.

Die Vorfahren in höheren Breitengraden hatten dagegen nur zu bestimmten Zeiträumen im Jahr Zugang zu Obst und Gemüse und ernährten sich hauptsächlich von Fleisch, Fisch oder fermentierten Lebensmitteln, die sie für den Winter lagerten.

Studien an Stämmen oder isolierten Menschengruppen, die noch vom Land leben und einer Jäger-Sammler-Ernährung folgen, zeigen, dass einen deutlichen Mangel an westlichen Zivilisationskrankheiten wie Krebs, Herzerkrankungen, Fettleibigkeit, Alzheimer, usw. Dieser Mangel an degenerativen Krankheiten ist unabhängig davon, ob der Stamm seine Kalorien hauptsächlich aus Eiweiß, Kohlenhydraten oder Fett bezieht.

Einige dieser Stämme wie die Masaai, Samburu oder Inuit ernähren sich sehr eiweiß- und fetthaltig. Andere Stämme wie die Kitavans beziehen ca. 60 bis 70% ihrer jährlichen Kalorien aus Kohlenhydraten wie stärkehaltigen Wurzeln und sind trotzdem unglaublich gesund.

Wie du siehst, ist es fast egal, ob du nun Fleisch, Kohlenhydrate oder Gemüse isst, worauf es ankommt ist, dass die Lebensmittel natürlich sind. Um dich wie unsere Vorfahren zu ernähren, solltest du Fleisch von auf der Weide aufgezogenen Tieren und frische Eier anstelle von Fabrik-Eiern essen.

Ein weiteres Merkmal unserer Vorfahren ist, dass sie immer das gesamte Tier aßen und nicht nur das Muskelfleisch, wie bei uns meist der Fall. Dazu gehörten Organe, Knorpel und andere Kollagen-haltige Fleischteile. Die Innereien sind die nährstoffreichsten Lebensmittel überhaupt (noch nährstoffreicher als das meiste Gemüse) und werden dennoch oft verschmäht. Dabei können sie den Alterungsprozess verlangsamen, Krebs vorbeugen und viel mehr.

Der Mensch ist von Natur aus ein Allesfresser, was bedeutet, dass eine gesunde Ernährung sowohl Fleisch als auch Pflanzennahrung beinhalten sollte. Das Wichtigste überhaupt ist, dass du auf verarbeitete Lebensmittel verzichtest – allen voran raffinierte pflanzliche Öle, raffinierte Körner und Zucker!

Welche Erfahrungen hast du mit der Paleo-Diät gemacht?

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

 asnkspinning   

Dieses Training beschleunigt das Altern Deines Körpers (vermeiden)... 


 
  gesundesherz     
 
 

Diese "gesunden" Lebensmittel schädigen Dein Herz...

 
 
     zitrone  
 

Trinken Sie DIES morgens als Erstes...      

 
 
flacherbauchfrau
 
 

   
 
gehirnohnerand
 
 

Das SCHLIMMSTE Lebensmittel, das Dein Gehirn schädigt...

 
 

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.