Keimherd Tankstelle: 3 Dinge, die du beim Tanken nie tun solltest

Keime lauern überall, aber ganz besonders an Tankstellen

Keime lauern überall, aber ganz besonders an Tankstellen

Wie oft fährst du zur Tankstelle? Die meisten von uns mindestens zwei Mal im Monat. Tanken ist, wenn man nicht gerade Fahranfänger ist, eine Gewohnheit – Auto parken, Tank aufmachen, Benzin auswählen, den Griff der Pumpe in den Tank stecken, auffüllen und bezahlen.

Je nachdem, wie viel Benzin in den Tank passt, dauert der ganze Ablauf vielleicht 5 Minuten. 5 Minuten reichen allerdings aus, um sich an der Tankstelle eine richtig dicke Erkältung zu holen oder sich gar mit Grippe-Keimen vom Griff der Pumpe anzustecken.

Laut Mikrobiologen ist der menschliche Körper mit Bakterien übersät. Für jede unserer Körperzellen schleppen wir 10 Bakterien mit uns herum. Nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass unser Körper aus mehr als hundert Billionen Zellen besteht. Manche dieser Bakterien sind in uns, andere auf uns, manche sind schlecht und manche sind gut. Die Dinge, die wir täglich oder wöchentlich machen, wie das Tanken, lassen überall Bakterien zurück.

Ein amerikanisches Team von Hygienikern machte den Test, indem sie verschiedene Oberflächen in sechs US-Städten abwischten und die gewonnenen Proben unter dem Mikroskop untersuchten. Wie sich herausstellte war der größte Keimherd … der Griff einer Gaspumpe, gefolgt von öffentlichen Briefkästen, Rolltreppen, Geldautomaten, Parkuhren und Zebrastreifen-Tasten.

Laut Studienleiter kann so ein Virus bis zu 6 Mal übertragen werden!

Denke an all die Dinge, die du an einem Tag berührst – vor allem die Flächen, die auch andere in deiner Wohnung, deinem Haus oder Büro berühren. Vielleicht teilst du eine Kaffeemaschine, Mikrowelle, Kühlschrank, Kopierer, Faxgerät, Automaten etc. mit anderen – wobei jede dieser Personen andere Keime mit sich herumträgt … kein toller Gedanke, oder?

Die gute Nachricht ist, dass du mithilfe von ein paar grundlegenden Hygieneprinzipien die Ausbreitung der Keime in Schach halten kannst. Hier speziell ein paar Regeln, die du beim Tanken beachten solltest:

Wische deine Hände nicht am Gesicht ab

Sprich: kein Augenreiben, kein über die Stirn fahren, kein Haare aus dem Gesicht streichen während oder nachdem du getankt hast. Laut Forschern an der California Berkley Universität berühren die meisten Menschen ihr Gesicht etwa 16 Mal pro Stunde. Indem du eine kontaminierte Oberfläche berührst und dir dann über dein Gesicht wischst, was oft unterbewusst geschieht, können Keime in die Augen, Nase oder den Mund gelangen.

Nicht telefonieren

Grundsätzlich gilt an Tankstellen sowieso Handyverbot, aber dennoch sieht man immer wieder Menschen, die beim Tanken telefonieren. Explosionsgefahr ausgenommen, wenn du beim Tanken oder unmittelnbar danach telefonierst, stehen die Chancen groß, dass du die Keime vom Pumpengriff auf dein Handy transferierst und diese Keime können sehr lange überleben. Bakterien, die für die Magengrippe verantwortlich sind, können sogar mehrere Wochen überleben.

Finger weg von anderen

Bevor du eine Chance hattest, deine Hände zu desinfizieren, solltest du nach dem Tanken beispielsweise mit niemandem die Hand schütteln und vor allem keine Kinder berühren. Als Mutter kennst du das wahrscheinlich: du hast fertig getankt und greifst kurz auf die Rückbank oder hinter den Sitz, um deinem Kind ein heruntergefallenes Stofftier oder Buch zu geben.

Hierbei überträgst du die Keime der Gaspumpe zu deinem Kind, welches sich das Stofftier genüßlich in den Mund steckt.

Vorbeugung

Natürlich ist die beste Verteidigung gegen Keime das Waschen der Hände. Oftmals gibt es jedoch keine Möglichkeit sich nach dem Tanken die Hände zu waschen, denn wir alle wissen, wie umständlich es sein kann, an der Tankstelle auf Toilette zu gehen. Dennoch kannst du dich bis du zum nächsten Waschbecken kommst entsprechen schützen.

Erstens solltest du immer einen Container Desinfektionstücher dabei haben. So kannst du schon vor dem Tanken den Griff der Pumpe abwischen. Während eines Erkältungshoches nehme ich den Griff sogar nur mit einem Desinfektionstuch in die Hand.

Auch wenn mancher einer komisch schauen mag, ist es keine Schande den Geldautomaten, Einkaufswagen, Aufzug-Tasten oder eben auch den Griff der Pumpe vor dem Berühren abzuwischen.

Nachdem du mit dem Tanken fertig bist, kannst du deine Hände zusätzlich mit einem antibakteriellen Gel reinigen, bevor du Gelegenheit hast deine Hände mit warmem Wasser und Seife zu reinigen.

Händewaschen kann die Verbreitung von Keimen um bis zu 77 Prozent einschränken. Ein schnelles Abwischen von sogenannten “Hot Spots” wie Türklinken, Gaspumpen, Tastaturen und Telefonen kann den Großteil dieser Keime effektiv abtöten. Zusätzlich kann Handdesinfektionsmittel Krankentage um bis zu 21 Prozent reduzieren.

 

Weitere interessante Nachrichten aus der Welt der Gesundheit:

brot200x200



Das SCHLIMMSTE Lebensmittel für Deine Gelenke, Haut und Blutzucker...




Eier2


Sind ganze Eier oder nur das Eiweiss gesünder? Alles was Du über Eier für Deine Gesundheit wissen musst...

 

avocado

 

Die 5 gesündesten fettverbrennenden Lebensmittel
(von einigen wirst Du überrascht sein!)...




cellulitefrei



Für Frauen: 5 überraschende Prinzipien, die Du kennen musst, um Cellulite für immer loszuwerden...



brot

 

Diese 4 Lebensmittel führen zu schneller Alterung (vermeiden)...




Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.