29 Anzeichen, dass dein Körper mit Pilzen überwuchert ist

Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

candida

Wenn du in den Spiegel schaust, wirst du wahrscheinlich nicht sagen “Mann, sehe ich heute pilzig aus”. Dennoch stehen die Chancen hoch, dass Pilze deine Gesundheit zu einem gewissen Grad beeinträchtigen. Viele Pilze auf unserer Haut und in unserem Körper sind harmlos und sogar wichtig für unsere Gesundheit. Wenn die bösen Pilze jedoch erstmal die Überhand gewinnen, kann sich dies schnell negativ auf dein Wohlergehen auswirken.

Pilze vs. Bakterien

Lasst und zunächst einen Blick darauf werfen, was den Unterschied zwischen Pilzen und Bakterien ausmacht, da die beiden gerne verwechselt werden. Beide sind winzige Organismen, die in fast jedem Ökosystem der Erde zu finden sind. Sie können wie oben erwähnt harmlos und für körperliche Prozesse notwendig sein oder sogar äußerst gefährlich.

Der Hauptunterschied zwischen Pilzen und Bakterien ist die Zellstruktur. Bakterien besitzen keinen Zellkern, während Pilze einen gut definierten Kern besitzen.

Pilze sind Aasfresser, während Bakterien etwas anspruchsvoller sind und tatsächlich ihre eigene Nahrung herstellen.

Verschiedene Arten von Pilzinfektionen

Es gibt verschiedene Arten von Pilzinfektionen. Aspergillus Pilze werden zum Beispiel durch den Mund oder die Nase eingeatmet und können Fieber und Husten verursachen. In schweren Fällen kann sich die Pilzinfektion auf andere Organe, einschließlich das Gehirn, Haut und die Knochen ausbreiten.

Cryptococcus neofarmans wird in Erde oder Vogelkot gefunden. Auch dieser Pilz gelangt durch den Mund oder die Nase in den Körper und kann zu einer Lungenentzündung und Schmerzen in der Brust führen.

Histplasma capsulatum ist ein Pilz, der in Vogel- und Fledermauskot gefunden wird. Die Sporen können inhaliert werden und grippeähnliche Symptome wie Gliederschmerzen, Fieber und Husten verursachen.

Candida albicans

Candida albicans (Hefepilz) ist eine Art von Pilz, die in allen Menschen vorhanden ist. Der Pilz wird auf der Haut und den Schleimhäuten gefunden und ist in kleinen Mengen unschädlich. Wenn das Wachstum zunimmt, kann dies jedoch schwere Folgen haben.

Ein gesunder Körper kann die Hefe unter Kontrolle haben. Wenn du allerdings Antibiotika zu dir nimmst – das auch oft in Fleisch enthalten ist – gerät der Hefe-Haushalt schnell aus dem Gleichgewicht. Da Antibiotika nicht zwischen guten Bakterien und schlechten unterscheiden, schwächen sie auch die guten, welche die Hefe in Schach halten. Auch Cortison, einige Anti-Baby-Pillen und andere Medikamente begünstigen die Hefepilz-Wucherung.

Sobald die Hefe die Überhand hat, setzt sie Toxine in den Blutstrom frei. Diese Abfallprodukte beeinträchtigen dein Wohlbefinden und stehen mit vielen gesundheitlichten Problemen in Verbindung.

Oft wirst du feststellen, dass scheinbar nicht miteinander in Zusammenhang stehende Dinge wie Muskelzuckungen und Blasenentzündungen das Resulat von zu viel Pilzen im Körper sind.

Hier 29 Zeichen, dass Pilze deinen Körper überwuchern:

  • Pilzinfektionen auf Haut oder Nägeln
  • Ermüdung
  • Fibromyalie
  • Verstopfung
  • Völlegefühl
  • Durchfall
  • Schlechter Atem
  • Trockener Mund
  • Gelenkschmerzen
  • Taubheit
  • Haarausfall
  • PMS
  • Sodbrennen
  • Brennende Augen
  • Mangelnde Impulskontrolle
  • Hyperaktivität
  • Schlechte Konzentration
  • ADD, ADHA
  • Autoimmunkrankheiten wie rheumatoide Arthritis, Lupus, etc.
  • Stimmungsschwankungen
  • Angst
  • Depressionen
  • Starkes Verlangen nach Zucker & raffinierten Kohlenhydraten
  • Neurodermitis oder Schuppenflechte
  • Nesselsucht
  • Saisonale Allergien
  • Juckende Ohren
  • Harnwegsinfektionen
  • Vaginaler oder rektaler Juckreiz

Auf der nächsten Seite zeigen wir dir einen einfachen Spucktest, der dir verrät, ob du unter übermäßigem Pilz/Hefebefall leidest.

Weiter auf der nächsten Seite …

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.