5 Gründe, Algen in deine Ernährung einzubauen

Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

Ernährungstrend Algen

Ernährungstrend Algen

Algen sind nicht etwas, das bei den meisten Deutschen auf dem Speisezettel steht. Wenn du noch keine Algen probiert hast, solltest du dies unbedingt nachholen. Algen oder Meerespflanzen gehören in der asiatischen Ernährung schon seit Jahrhunderten als Grundnahrungsmittel dazu und sind eines der gesündesten Lebensmittel, die du essen kannst.

Hier ein Blick auf fünf Gründe, Algen in deine Ernährung einzubauen:

Vollgepackt mit wichtigen Nährstoffen

Algen sind so nährstoffreich, wie es nur geht. Sie sind eine ausgezeichnete Kalziumquelle mit etwa 168 Milligramm pro 100 Gramm – mehr als Brokkoli und Grünkohl – wobei einige Arten sogar mehr dieses Minerals als Käse enthalten. Zudem enthalten Algen viel Vitamin B12, Folsäure und Magnesium.

Meeressalat ist besonders reich an Eisen und bietet sogar die 25-fache Menge Eisen als die in rotem Fleisch. Gleichzeitig ist es eine tolle vegetarische Proteinquelle.

Reich an Antioxidantien

Algen enthalten wertvolle Pflanzennährstoffe und Antioxidantien, darunter eine Reihe von Alkaloiden, die starke antioxidative Eigenschaften bieten. Sie sind besonders vorteilhaft für die Vorbeugung und Behandlung von Krebs sowie die Unterstützung des Immunsystems im Kampf gegen Krebszellen.

Algen sind auch bekannt dafür, antivirale, antimykotische, antimikrobielle und starke entzündungshemmende Eigenschaften zu haben, die speziell im Falle von chronischen Krankheiten – egal welcher Art – hilfreich sein können und sogar den Alterungsprozess verlangsamen können.

Die beste Jodquelle

Algen gelten als die stärkste Quelle an natürlich vorkommendem Jod auf Erden. Nur ein Gramm deckt deine täglichen Jod-Bedürfnisse ab. Dieser Mikronährstoff ist sehr schwer zu bekommen, weshalb Kochsalz oft Jod zugesetzt wird. Jod ist besonders hilfreich für die Schilddrüse und die Gesundheit des Gehirns.

Viele Menschen leiden unter einem Jodmangel, wobei Jod sehr wichtig für eine ordnungsgemäße Funktion der Schilddrüse ist. Braunalgen, einschließlich der am häufigsten gegessenen Algen wie Wakame, Seetang und Arame sammeln bis zu 30.000 mal mehr Jod an als Meerwasser.

2 weitere Gründe, plus wie du Algen in deine Ernährung einbaust, findest du auf Seite 2 …

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.