7 überraschende Dinge, die du mit Senf machen kannst

7 überraschende Dinge, die du mit Senf machen kannst:

Du kannst Senf als Glasur, Würzmittel, Brotaufstrich, Marinade, Dressing, etc. verwenden, aber wir wetten, dass du nicht wusstest, dass du Senf auch außerhalb der Küche verwenden kannst. Hier deshalb sieben Dinge, die du mit Senf machen kannst:

1. Muskel-Schmerzmittel

Curcuminoide, eine Gruppe von fettlöslichen Pigmenten in Ingwer und Kurkuma verfügen über stark entzündungshemmende Eigenschaften, die Wunder für wunde und angespannte Muskeln tun können. Eine Studie aus dem Jahr 2009 zeigt, dass Curcumin die Schmerzen bei entzündlichen Erkrankungen wie rheumatoider Arthritis reduzieren kann. Indem du ein wenig Senfpulver und Senföl in ein warmes Bad gibst, kannst du Muskelschmerzen und Schwellungen lindern. Wir empfehlen dir, danach kurz zu duschen, um den stechenden Geruch loszuwerden.

2. Gesichts-Peeling

Wenn du auf der Suche nach einem natürlichen Peeling bist, dann kann milder Senf genau das richtige sein. Teste den Senf zunächst auf der Innenseite des Armes, um sicherzustellen, dass du keine allergische Reaktion entwickelst. Trage dann eine dünne Schicht milden Senf auf dein Gesicht auf und lasse den Senf ca. 10 Minuten einziehen, bevor du ihn mit warmem Wasser abspülst. Deine Haut wird sich danach super weich und geschmeidig anfühlen.

3. Conditioner

Wir lieben Dinge wie Apfelessig und Kokosöl als Feuchtigkeitsspender für trockenes, glanzloses Haar – aber wer hätte gedacht, dass Senf genauso effektiv ist? Ein wenig Senfpulver vermischt mit Olivenöl macht trockene Haare seidig glatt. Knete die Mischung gut in dein Haar ein, besonders in die Spitzen, und wickle dir ein Handtuch oder eine Duschhaube um den Kopf, die du sogar über Nacht auflassen kannst. Nach mindestens einer halben Stunde Einwirkzeit kannst du den Senf ausspülen und dein Haar wie gewohnt shamponieren.

4. Abnehmen

Auch in Sachen Abnehmen kann dir Senf helfen. Nur 20 Gramm Senf mit jeder Mahlzeit kann deinem Körper helfen, bis zu 20% mehr Fett zu verbrennen. Laut Jeya Henry, einer Professorin der menschlichen Ernährung an der Oxford Brookes Universität, enthält Senf Isothiocyanate – Chemikalien, die die Blutgefäße erweiten und das Fettverbrennungshormon Ephedrin erhöhen. Ein kleiner Tropfen Senf reicht aus, um deine Fettverbrennung anzutreiben.

Weiter der nächsten Seite…

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.