Brainfood: 5 gesunde Lebensmittel für dein Gehirn

3. Zimt

Dieses süße Gewürz kann noch viel mehr als Oma’s Apfelkuchenrezept verfeinern. Zimt enthält zwei, für das Gehirn sehr wichtige Stoffe namens Proanthocyanidine und Zimtaldehyd. Diese Antioxidantien schützen dein Gehirn auf zellulärer Ebene und können deine kognitiven Fähigkeiten über Jahrzehnte schützen.

Das kraftvolle Gewürz erhöht zudem die Konzentration bestimmter Chemikalien im Gehirn, genannt neurotropene Faktoren, welche die Produktion von neuen Nervenzellen stimuliert und vorhandene Nervenzellen vor Schäden durch freie Radikale schützt. Indem du Backwaren oder Dessert mit organischem Zimt würzt, verleihst du nicht nur deinem Dessert einen Kick, sondern auch deinem Gehirn.

4. Äpfel

Es stimmt, dass ein Apfel am Tag den Arzt fernhält. Ein Apfel pro Tag hält zudem dein Gehirn in Schuss. Äpfel enthalten zahlreiche Antioxidantien, die nicht nur die Gehirnfunktion fördern, sondern auch vermeiden, dass sich im Gehirn Toxine ansammeln.

Oxidativer Stress, der mit der Vielzahl von gefährlichen Chemikalien, mit denen unser Gehirn in Kontakt kommt, einhergeht, kann Studien zufolge, degenerative Krankheiten wie Alzheimer unterstützen. Die in Äpfeln enthaltenen Antioxidantien, namens Quercetin, können gerade bei älter werdenden Gehirnen die kognitiven Funktionen verbessern.

Weiter auf der nächsten Seite…

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.