Das beliebteste Aphrodisiakum der Welt und wie es sich auf Ihre Schilddrüse auswirkt

Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

MacaWas aussieht wie ein bescheidenes Wurzelgemüse ist in Wirklichkeit eines der ältesten Aphrodisiaka der Welt. Die Rettich-artige Maca-Wurzel wurde schon zu Zeiten der Inka geschätzt und ist bekannt für ihre energiesteigernde sowie Immunsystem- und Libido-stärkende Wirkung.

Maca wird nicht umsonst auch als Speise der Götter bezeichnet. Die seit mehr als 2.000 Jahren kultivierte und ausschließlich in den zentralen Anden wachsende Knolle schafft es, in einem Gebiet zu überlegen, in dem keine andere Kulturpflanze überlebt. Die wohlschmeckende Wurzel verfügt über eine extrem hohe Nährstoffdichte und überraschenderweise über einen höheren Kalizumgehalt als Milch.

Forscher an der peruanischen Universität von Lima fanden heraus, dass die Maca-Wurzel eine ähnliche Wirkung wie Viagra hat und sowohl gegen sexuelle Dysfunktion helfen als auch die Fruchtbarkeit steigern kann. Klinische Studien haben außerdem gezeigt, dass Maca die Spermienzahl und deren Beweglichkeit erhöht.

Der Legende zufolge bemerkten Inka-Bauern, dass ihr Vieh nach der Fütterung von Maca-Wurzeln stärker und gesünder war. Nach einer Weile stellten sie außerdem fest, dass nicht nur mehr, sondern auch gesündere Jungtiere auf die Welt kamen. So fingen die Menschen an, mit Maca zu experimentieren, um ihre eigenen Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen. Die Ureinwohner der Anden waren dabei sehr erfolgreich – so erfolgreich, dass sie mit ihrer verbesserten Fruchtbarkeit in den 1980er und 1990er Jahren die Aufmerksamkeit mehrerer Forschungsteams auf sich zogen.

Eine moderne Studie im amerikanischen Journal Menopause hat gezeigt, dass Maca nicht nur das sexuelle Verlangen und die Energie steigert, sondern vor allem auch einen ausgeglichenen Hormonhaushalt fördert und somit Depressionen- und Angstgefühle lindern kann. Eine weitere Studie, die von der Abteilung für Psychiatrie am Massachusetts General Hospital in Boston durchgeführt wurde, ergab außerdem, dass Maca positive Auswirkungen auf den Serotoninspiegel hat und dadurch nicht nur die Libido bei Frauen deutlich erhöht, sondern auch männliche sexuelle Dysfunktion lindern kann.

Aber was hat das mit meiner Schilddrüse zu tun?

Eine Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion)  hat einige unangenehme Nebenwirkungen auf den Körper, einschließlich der schlechten Durchblutung, erhöhten Infektanfälligkeit, erhöhten Müdigkeit, Haarausfall, Depressionen und sexuelle Probleme. Wenn die schmetterlingsförmige Drüse nicht genügend Schilddrüsenhormone produziert, um den Stoffwechsel zu regulieren, wirkt sich dies wie eine Dominokette nachteilig auf andere Körperfunktionen aus. Üblicherweise wird eine träge Schilddrüse mit einer täglichen Dosis Levothyroxin behandelt.

Allerdings gibt es neue Hinweise, die andeuten, dass viele Menschen, die das synthetische Schilddrüsenhormon einnehmen, keinerlei Nutzen davontragen. Oft hört man in Forscherkreisen den Begriff Übertherapie. Das bedeutet, dass Levothyroxin häufig Menschen mit einer Borderline und keiner ausgeprägten Hypothyreose verschrieben wird.  Hinzu kommt, dass der Schilddrüsenhormonspiegel nur unzureichend überwacht wird und dass Ärzte das Medikament gerne zur Behandlung von Symptomen verschreiben, die in Wahrheit nicht auf eine Schilddrüsenunterfunktion zurückzuführen sind.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Mittel sind, das Ihre Schilddrüse natürlich reguliert, könnte Maca deshalb genau das Richtige für Sie sind. Maca enthält keine Hormone und dafür eine Reihe wichtiger und teils seltener Nährstoffe, die das Hormonsystem, die Nebennieren und die Schilddrüse unterstützen. Zu den wichtigsten Nährstoffen gehören:

  • 20 Fettsäuren
  • Thiamin (B1)
  • Riboflavin (B2)
  • Ascorbinsäure (c)
  • Niacin
  • Kalzium
  • Phosphor
  • Magnesium
  • Kalium
  • Natrium
  • Kupfer
  • Zink
  • Mangan
  • Eisen
  • Selen
  • Bor
  • Sterole

Maca ist eines der wenigen Kräuter, denen wie chinesischem Ginseng eine adaptogene Wirkung nachgesagt wird. Adaptogen bedeutet, dass sie die Widerstandskraft des Körpers gegen Krankheiten erhöhen, indem sie die physiologische und psychiologische Gesundheit verbessern.

Sowohl Männer als auch Frauen können von Maca profitieren und mit der Knolle ihre Energie, Ausdauer, Konzentration, Sexleben und Schilddrüsenfunktion steigern.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

brot200x200



Das SCHLIMMSTE Lebensmittel für Deine Gelenke, Haut und Blutzucker...




Eier2


Sind ganze Eier oder nur das Eiweiss gesünder? Alles was Du über Eier für Deine Gesundheit wissen musst...

 

avocado

 

Die 5 gesündesten fettverbrennenden Lebensmittel
(von einigen wirst Du überrascht sein!)...




cellulitefrei



Für Frauen: 5 überraschende Prinzipien, die Du kennen musst, um Cellulite für immer loszuwerden...



brot

 

Diese 4 Lebensmittel führen zu schneller Alterung (vermeiden)...




Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.