Die Top 8 entzündungshemmenden Lebensmittel

[sc:TheAlternativeDaily]

Aufgrund der großen Anzahl an Forschungen ist heutzutage weitläufig bekannt, dass die Wurzel vieler unserer gesundheitlichen Probleme chronische Entzündungen sind.

Entzündungen sind eine natürliche Reaktion des Immunsystems auf eine Bedrohung – entweder echte oder vermeintliche – die durch eine Schwellung des körpereigenen Gewebes oder der Gelenke gekennzeichnet ist.

Auf kurze Sicht ist diese eine notwendige, immunologische Funktion, da der Körper sich hierbei gegen eine Invasion verteidigt. Erst, wenn Entzündungen chronisch werden, können sie das körperliche System angreifen.

Chronische Entzündungen können von einer Reihe von Faktoren, einschließlich anhaltendem Stress, Krankheiten, Verletzungen und einer falschen Ernährung ausgelöst werden. Sofern du dem nicht gegensteuerst, können die Entzündungen dein Immunsystem schwächen und dich anfälliger für Infektionen und auch chronischen Krankheiten wie Herz- und Krebserkrankungen machen. Entzündungen sind ein grundliegender Faktor vieler Gesundheitsprobleme wie Autoimmunkrankheiten, Akne, Ekzemen, Arthritis, Bluthochdruck, etc.

Während der Schlüssel zur Vermeidung von chronischen Entzündungen darin liegt, sich gesund zu ernähren – vorzugsweise mit organischer Rohkost – gibt es bestimmte Lebensmittel, die besonders entzündungshemmend wirken. Hier unsere Top 8:

1. Ananas

Ananas: süß, lecker und extrem entzündungshemmend

Diese saftige Tropenfrucht enthält ein Enzym namens Bromelain, das über starke entzündungshemmende Eigenschaften verfügt. Bromelain kann Studien zufolge erfolgreich entzündliche Schmerzen wie Arthrose-Schmerzen lindern und zwar sogar noch effektiver als herkömmliche Medikamente.

Dank der Kombination an Bromelain und anderen Antioxidantien wie Vitamin C, kann Ananas auch beispielsweise Nasennebenhöhlenentzündungen, schmerzende Muskeln oder eben chronische Entzündungen lindern.

2. Knoblauch

knoblauch

Knoblauch wird seit der Antike dazu verwendet, eine Reihe von chronischen Erkrankungen zu behandeln und ist für seine antibakteriellen, antimykotischen, antiviralen und antientzündlichen Eigenschaften bekannt. Ein Großteil der entzündungshemmenden Kräfte ist auf das im Knoblauch enthaltende Allicin zurückzuführen – eine Verbindung, welche die körpereigene Produktion von inflammatorischen Zytokinen reduziert. Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Knoblauch sind vor allem im rohem Zustand besonders ausgeprägt.

3. Zwiebeln

Würzig, scharf, stinkend, aber auch extrem gesund: Die Zwiebel

Zwiebeln stecken voller Antioxidantien, darunter auch das Flavonoid Quercetin. Auch Quercetin verfügt über stark entzündungshemmende Eigenschaften, da es die Oxidation von Fettsäure verhindert. Dieses Verfahren führt wiederum dazu, dass der Körper weniger proinflammatorische Moleküle produziert. Die meisten Flavonoide in Zwiebeln liegen übrigens in den äußeren Schichten.

Weitere entzündungshemmende Nahrungsmittel auf der nächsten Seite …

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.