Die gesundheitlichen Vorteile von Kombucha

Artikel-Quelle: Der FoodInspektor.com

Kombucha_In_Gärgläsern

Kombucha ist in letzter Zeit ziemlich populär geworden und es gibt inzwischen mehrere Marken zur Auswahl. Glaubt man dem Hype, kann so gut wie alles – von der Akne-Linderung bis hin zur Krebsheilung. Einige Behauptungen sind begründet, andere wiederum nicht. Wir werfen heute einen genaueren Blick auf das angebliche Wundergetränk.

Kombucha wird in Asien und anderen Ländern seit Tausenden von Jahren getrunken. Die Chinesen nennen es “Elixier der Unsterblichkeit”. Dadurch, dass das Getränk fermentiert ist, erhältst du beim Genuss Milliarden von leistungsstarken Probiotika. Kombucha wird aus schwarzem und/oder grünem Tee, Wasser und Zucker hergestellt. Während der Fermentation ‘fressen' die Bakterien und Hefe den Großteil des Zuckers und einen Teil des Koffeins. Hierdurch entsteht eine Mischung aus essigartigen und sauren Verbindungen, die Spuren von Alkohol und Kohlensäure enthält.

Das Endresultat ist ein biochemisches Kraftpaket, das Aminosäuren, Enzyme, Polyphenole (Antioxidaniten), eine Antibiotika-ähnliche Substanz und eine Reige von Phytochemikalien enthält.

Die folgenden Vorteile von Kombucha sind wissenschaftlich nachgewiesen:

  • Entgiftung der Leber
  • Gesteigerte Energie
  • Verbesserte Verdauung
  • Verbessertes Immunsystem
  • Abnehmhilfe
  • Stimmungsaufheller
  • Krebsvorsorge

Zudem soll der Tee gegen Akne, Arthritis, Ekzeme, Haarverlust und Katerstimmung helfen. Viele dieser Behauptungen sind jedoch noch nicht wissenschaftlich begründet.

Hier die Behauptungen, für die es Beweise gibt:

Entgiftung

Der Tee kann tatsächlich Giftstoffe in der Leber verringern, die zu Leberschäden führen. Dadurch, dass der Tee Essigsäure enthält, verfügt er über starke Anti-Pilz und antibakterielle Eigenschaften und kann bestimmte Toxine, die sich gerne in der Leber ablagern, reduzieren.

Gesteigerte Energie

Das Getränk wirkt außerdem sehr anregend. Dieser Effekt ist auf die Bildung von Eisen und B-Vitaminen zurückzuführen, die während der Fermentation erzeugt werden. Das Eisen im Tee hilft, das Hämoglobin im Blut zu erhöhen, was die Sauerstoffzufuhr verbessert und dich munterer macht.

Verdauung

Dadurch, dass das Tee-Getränk viel Säure, Probiotika und Enzyme enthält, fördert es vor allem auch die Verdauung und ist besonders hilfreich, wenn du unter Verdauungsstörungen wie einem undichten Darm, Reizdarmsyndrom, Zöliakie oder ähnlichem leidest. Die lebenden Enzyme bereichern das Verdauungssystem, indem sie den nützlichen Bakterien dabei helfen, die Überhand zu gewinnen. Hinweis: Die ersten paar Male, wenn du Kombucha trinkst, kann es sein, dass du dich unwohl fühlst, weil dein Körper die schädlichen Pathogene ‘abtötet'.

Immunsystem

Aufgrund der vielen Antioxidantien und Probiotika hilft das Trend-Getränk auch, das Immunsystem zu stärken. Wissenschaftler sind sich einig, dass dies auf die verbesserte Darmgesundheit zurückzuführen ist, die eine wichtige Rolle spielt,was das Immunsystem angeht.

Krebsvorsorge

Es wurde schon viel über die Krebsprävention und Kombucha geschrieben und untersucht. Wissenschaftler glauben, dass die Glucarsäure und die vielen Antioxidantien in dem Tee-Gemisch das Krebsrisiko senken und die Ausbreitung von Krebszellen verhindern kann.

Gewichtsverlust

Der Tee kann auch den Stoffswechseln beschleunigen und den Gewichtsverlust aufgrund der hohen Konzentration an Essigsäure (ähnlich wie Apfelessig), Probiotika und Polyphenole ankurbeln.

Stimmungsaufheller

Obwohl man sich nicht sicher ist, wie der Tee genau die Stimmung hebt, vermutet man, dass die Kombination an Antioxidantien und Polyphenole Depressionen und Angstgefühle lindern kann.

Achte darauf, dass dein Kombucha nicht zu viel Zucker enthält. Die meisten im Laden verkauften Versionen enthalten zum Glück nur zwischen zwei und sieben Gramm, was im Vergleich zu einem Softdrink mit 30 bis 40 Gramm sehr wenig ist.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

[sc:BottomPost1 ]

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.