Die Vorteile von MCT-Öl im Vergleich zu Kokosöl

Artikel-Quelle: Paleo Hacks

Wunderwaffe Kokosöl - gesund und pflegend

Wunderwaffe Kokosöl

Was ist MCT-Öl?Mittelkettige Triglyceride sind eine Art von Fettpartikeln, die in Kokosöl und Palmöl vorkommen. Studien zeigen, dass MCT-Öl unseren Körper vor Virusinfektionen schützen kann.

Hier in Deutschland ist der Winter und damit die Erkältungsphase oft sehr lange. Es gibt viele Gründe dafür: weniger Bewegung, schlechtere Ernährung, etc. Der Körper und das Immunsystem müssen während der Wintermonate besonders viel Arbeit leisten, um dich gesund zu halten.

Ist das Immunsystem in Keller, sind wir viel anfälliger für Umwelteinflüsse, inklusive Viren.Das Geheimnis, um gut durch die Wintermonate zu kommen, liegt darin, sein Immunsystem zu stärken.

Natürlich gibt es mehrere Möglichkeit, das Immunsystem zu stärken, aber eine sehr tolle und dennoch oft übersehene Möglichkeit ist MCT-Öl, das sich gleichzeitig auch noch perfekt mit einer heißen Tasse Schokolade kombinieren lässt. (Hier ein besonders leckeres Rezept für heiße Schokolade.)

So bekämpfen mittelkettige Triglyceride Infektionen

Bei einer Forschung an der Kent State Universität im Jahr 2013 kam heraus, dass extra-natives Kokosöl eine starke antimikrobielle Wirkung hat und dadurch bestimmte Bakterien wie Clostridium difficile effektiv bekämpfen kann. Diese Bakterien sind bekannt dafür, den Darm zu infizieren und sind gegen viele Antibiotika resistent.

zitronenmundbanner300x250

Dadurch dass im Winter meist weniger leicht verdauliche Nahrungsmittel konsumiert werden, kann es zu einem Ungleichgewicht der Darmflora kommen, die ein übermäßiges Wachstum von pathogenen Bakterien mit sich zieht.

Was jedoch auffällig war, ist die Tatsache, dass Kokosöl nur dann effektiv gegen Clostridium wirkt, wenn es vollständig verdaut wird.

Mit anderen Worten – Kokosöl alleine leistet nur wenig Arbeit, wenn es darum geht, die Infektion zu bekämpfen. Es sind die mittelkettigen Triglyceride, die die eigentliche Arbeit machen. Solange die Verdauung gut funktioniert, können die Enzyme der Bauchspeicheldrüse und die Gallenflüssigkeit aus der Gallenblase die mittelkettigen Triglyceride abbauen, damit sie vom Körper als antimikrobielle Arzneimittel genutzt werden können.

Zusätzlich haben Studien gezeigt, dass mittelkettige Fettsäuren wie in Laurin- und Caprinsäure im Kampf gegen folgende Leiden effektiv sind:

  • Virale Infektionen
  • Candida
  • Sexuell übertragene Krankheiten wie Chlamydien, Gonorrohoe, Herpes Simplex Typ 1

MCT vs. Kokosöl

Lange Rede, kurzer Sinn – wenn unser Körper das gesunde Fett aus Kokosöl nicht absorbieren kann, wird es einfach ausgeschieden und wortwörtlich die Toilette hinuntergespült.

Kokosöl besteht nicht zu 100% aus reinen MCT, was bedeutet, dass es nicht 100% resorbierbar ist – die Fette müssen verdaut werden, bevor wir die Vorzüge genießen. Kokosöl besteht in etwa zu 60% aus mittelkettigen Triglyceriden.

  • Laurinsäure: 45%
  • Caprylsäure: 7%
  • Caprinsäure: 6%

Aber nicht jeder kann das Fett effektiv verdauen. Der Grund dafür liegt darin, dass der Körper für die effektive Fettverdauung in der Lage sein muss, genügend Galle und Pankreasenzyme zu produzieren. Ihre Leber und Galle müssen also gesund sein. Ein ungesunder Lebensstil, der die Leber und Gallenblase verstopft, kann also dazu führen, dass der Körper die gesunden Fette einfach ausscheidet.

300x250koernerbrot

Falls dein Körper Probleme mit der Fettverdauung hat, leidest du wahrscheinlich unter einem oder mehreren der folgenden Symptome:

  • Durchfall
  • Fettiger Stuhlgang
  • Blähungen
  • Auffällig übelriechender Stuhlgang

Um dein Immunsystem zu stärken und die Verdauung zu verbessern, solltest du also genügend MCTs zu dir nehmen. Kokosöl ist hierfür nicht die beste Quelle. Idealerweise kaufst du hierzu ein 100% reines MCT-Öl, das aus Kokos- und Palmöl hergestellt wird und 100% resorbierbar ist. Das Öl bekommst du in den meisten Reformhäusern.

Auf der nächsten Seite zeigen dir wir ein tolles Rezept für einen Immunsystem stärkenden Smoothie… Weiter auf der nächsten Seite …

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.