Mit diesem einfachen Trick wirst du deinen Schnupfen ruckzuck los

Artikel Quelle: DailyHealthPost.com

Ist das Immunsystem geschwächt, haben Erkältungen ein leichtes Spiel!

Hurra, hurra, der Herbst ist da! Mit ihm leider auch wieder die leidigen Erkältungen und Nasennebenhöhlenentzündungen. Fast nichts ist so nervig wie eine laufende Nase und ein juckender Hals. Noch schlimmer ist es, wenn die Nasennebenhöhlen anschwellen und der ganze Kopf brummt.

In unserem heutigen Artikel zeigen wir dir zwei einfache Tricks, mit denen du deine Nasennebenhöhlenentzündung im Handumdrehen wieder loswirst.

Eine Nasennebenentzündung tritt dann auf, wenn die Nasenhöhlen geschwollen und entzündet sind. Ursache dafür kann unter anderem ein Virus, eine Erkältung oder allergische Rhinitis sein.  Millionen von Deutschen leiden mindestens einmal pro Jahr unter einer Sinus-Infektion.

Die Nasennebenhöhlen befinden sich unter den Augen und hinter der Nase. Sie sind mit Schleimhäuten ausgekleidet, die auf Allergene und Infektionen reagieren. Wenn sie sich entzünden, verspürst du einen dumpfen Druck und Schmerz im Gesicht, Ohren, Zähnen, Kiefer und Wangen. In diesem Fall sind die Nebenhöhlen verstopft, da sich die Schleimhaut entzündet und verdickt hat. Manchmal füllen sich die Nebenhöhlen außerdem mit einem gelb-grünem Schleim, der in den Hals zurückfließen und dort das Gewebe reizen kann. Dies äußert sich in Form eines Kitzelns oder Juckens in der Kehle.

So linderst du Nasennebenhöhlen-Beschwerden:

20-Sekunden-Trick

Um Sinusitis-Kopfschmerzen zu stoppen, musst du nur deine Zunge gegen den Gaumen und gleichzeitig deinen Daumen auf den Punkt zwischen deinen Augenbrauen drücken.

Halte den Druck 20 Sekunden aufrecht. Dies stimuliert und bringt das Pflugscharbein zum Vibrieren, wodurch das Sekret aus den Nasennebenhöhlen abläuft.

Wiederhole den Vorgang etwa jede Stunde oder wann immer du von Sinusitis-Kopfschmerzen heimgesucht wirst.

Nasennebenhöhlen-Cocktail

Trinke diese Mischung, um die Bakterien und Viren, die für deine Nasennebenhöhlenentzündung verantwortlich sind, abzutöten.

Zutaten:

  • 1/2 Tasse Wasser
  • 1/4 Tasse ungefilterten Apfelessig
  • 1 EL Roh-Honig
  • 1 EL gehackter Ingwer
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 frisch gepresste Zitrone

Zubereitung:

  1. Bringe das Wasser zum Kochen und rühre den Apfelessig unter.
  2. Füge den Honig, Ingwer und Cayennepfeffer gefolgt vom Zitronensaft hinzu.
  3. Trinke diesen Cocktail mehrmals täglich.

So funktioniert's:

Zitronen reduzieren die Entzündung der Schleimhäute und stärken das Immunsystem.

Cayenne enthält Capsaicin, das hilft, den Schleim abtropfen zu lassen.

Ingwer tötet Bakterien und Viren und kann somit die Ursache der Infektion bekämpfen. Außerdem lindert Ingwer Halsreizungen und Kopfschmerzen.

Apfelessig verfügt über antimikrobielle, antimykotische und antivirale Eigenschaften und geht die Nasennebenhöhlenentzündung somit wie der vorab genannte Ingwer am Ursprungsherd an.

Wir wünschen Gute Besserung!

 

Weitere beliebte Gesundheits-Artikel:

 

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.