Schlafbeere und 6 andere potente Kräuter gegen Stress

4. Heiliges Basilikum

Heiliges Basilikum ist in Indien auch als Tulsi bekannt und wird dort vor allem als Anti-Aging-Elixier geschätzt. Moderne Forscher haben bestätigt, dass Heiliges Basilikum bei der Regulierung des Immunsystems und Stress-Reaktion hilft und sogar den Blutzucker in Schach hält.

Die empfohlene Dosis beträgt 40 bis 60 Tropfen Heiliges Basilikum Extrakt, dreimal pro Tag.

5. Rhodiola

Rhodiola ist ein vielseitiges und leicht stimulierendes Adaptogen, das vor allem gegen Erschöpfung und Müdigkeit hilft. Speziell Menschen mit Fibromyalgie oder dem Chronischen Ermüdungssyndrom können von diesem Kraut profitieren.

Aufgrund der stimulierenden Wirkung und der austrocknenden Wirkung der Pflanze sollten diejenigen, die unter Schlaflosigkeit, Verstopfung und einem trockenen Mund leiden, Rhodiola vermeiden.

Die Dosierungsempfehlung sind 40 bis 60 Tropfen Rhodiola, 2 bis maximal 3 Mal pro Tag eingenommen.

6. Borstige Taigawurzel

Pflanzenheilkundler sagen, dass die Borstige Taigawurzel gegen schlechte Laune, leichte Depressionen sowie körperliche Stresssymptome wie Gelenkschmerzen und Muskelkrämpfe hilft. Obwohl es als allgemein sicher gilt, sollten diejenigen, die unter irgendwelchen Herz-bezogenen gesundheitlichen Bedenken leiden, vorab mit einem Arzt sprechen.

Der beste Weg, um Borstige Taigawurzel einzunehmen ist durch der Verzehr von 2-3 Gramm der getrockneten Wurzel in einer Kapsel.

7. Maca

Maca ist eine südamerikanische Wurzel, die für ihre ausgleichende Wirkung auf die Hormone gefeiert wird. Besonders Menschen in den Wechseljahren finden Maca sehr hilfreich, um ihre Energie und Kraft beizubehalten.

Maca ist in der Regel in Pulverform erhältlich und kann ich vielen Supernahrungsmischungen und grünen Pulvern gefunden werden.

Bitte beachte: Die meisten, wenn nicht alle hier genannten Adaptogene sollten von schwangeren und stillenden Frauen vermieden werden, da es bisher noch nicht genügend Forschungen in diesem Bereich gibt.

Versuche Adaptogene in Verbindung mit anderen gesunden Veränderungen zu verwenden. Gönne deinem Körper ausreichend Schlaf, ernähre dich gesund und versuche es mit Meditation. Arbeite mit deinem Körper anstatt ihn zu missbrauchen und freue dich auf mehr Harmonie und Gleichgewicht sowie weniger Stress.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

[sc:BottomPost2 ]

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.