Wunderwaffe Kokosöl: 6 Möglichkeiten, wie du deine Haare diesen Sommer schützen kannst

1. Sonnenschutz

Eines der eindrucksvollsten Talente von Kokosöl ist die Fähigkeit, die Haare und Haut vor der Sonne zu schützen. Einige Experten sagen, dass Kokosöl einen natürlichen Lichtschutzfaktor 10 enthält. Kokosöl wird von pazifischen Inselbewohnern seit Generationen als natürlicher Sonnenschutz verwendet.

Sonnenschutz-Sprays für die Haare können sehr teuer sein und sind ein gutes Beispiel für einen wirksamen Marketing-Trick. Wir empfehlen stattdessen die Verwendung von Kokosöl. Einfach einen kleinen Klecks gleichmäßig durch die Haare bürsten. Achte darauf das Öl auch auf deine Kopfhaut aufzutragen, besonders wenn du dein Haar gescheitelt trägst. Kokosöl schützt auch die für Sonnenbrand anfällige Kopfhaut.

Beachte, dass Kokosöl eine sanfte Form vom Sonnenschutz ist und es sein kann, dass das Öl bei heller oder empfindlicher Haut, die der Sonne über einen längeren Zeitraum ausgesetzt ist, nicht wirksam ist.

2. Chlor-Schäden

Sowohl die Sonne als auch Chlor können deine Haarfarbe unerwartet verändern. Helle Haare können sich bei Chlor-Einwirkung leicht grünlich verfärben und gefärbtes Haar kann verblassen oder einen anderen Farbton annehmen.

Diesem Effekt kannst du mit Kokosöl entgegenwirken, das du vor Betreten des Pools aufträgst. Einfach deine Haare regulär waschen, um die Haarfollikel zu öffnen und dann einen Löffel Kokosöl in das Haar kneten und die Kopfhaut massieren. Da Kokosöl hydrophob ist, wird das chlorierte Wasser abgestoßen. Möglicherweise wirst du deine Haare aber nach dem Schwimmen mit Shampoo waschen müssen, um Öl-Rückstände zu entfernen.

Beachte, dass Kokosöl für ror gefärbte Haare nicht die beste Wahl ist, dass es die Farbe verblassen lassen kann. Andere Haarfarben leiden nicht unter diesem Effekt.

3. Salzwasser-Schäden

Schwimmen im Meer kann zu trockenem, sprödem Haar führen. Deshalb empfehlen wir dir die gleiche Behandlung wie oben zum Vorbeugen gegen Chlor-Schäden. Die Kokosöl-Kur wird dein Haar mit Feuchtigkeit versorgen und mattes “Strand-Haar” verhindern.

4. Wind-Schäden

Egal, ob du dich viel im Freien aufhältst, einen Strandurlaub geplant hast oder mit offenem Verdeck Auto fährst – all diese Aktivitäten beinhalten eine Menge Wind, der sich negativ auf deine Haarpracht auswirken kann. Kokosöl kann Schäden durch Windbelastung reduzieren.

Am besten reibst du eine kleine Menge Kokosöl in deine Sturmfrisur und lässt es ein paar Minuten einwirken, bevor du beginnst, deine Haare mit einer Bürste oder einem Kamm sanft zu entwirren. Dabei versiegelst du nicht nur die Schuppenschicht und glättest dein Haar, du kannst Wind-Schäden gleichzeitig rückgängig machen und eine weitere Knotenbildung vermeiden.

Kokosöl ist eine tolle Ergänzung zu deinen Haarpflege-Produkten und die meisten Vorteile ziehst du, indem du deine eigenen Kokosöl-Produkte herstellst. Hier deshalb ein paar tolle Basis-Rezepte mit Kokosöl:

5. Kokosöl-Shampoo Rezept

Hierbei solltest du deinen persönlichen Haartypen berücksichtigen. Diejenigen mit feinem Haar benötigen nur 1/4 Tasse Kokosöl, während Menschen mit dickem oder trockenem Haar das Kokosöl eventuell mit ein wenig Avocado-, Mandel- oder Aprikosenkernöl strecken möchten.

Zutaten:

  • 1 Tasse flüssige Olivenöl-Seife
  • 1/3 Tasse Kokosmilch aus der Dose
  • 1/3 Tasse Kokosöl
  • 50-60 Tropfen ätherisches Öl wie Lavendel, Pfefferminze, Zitronengras, Rosmarin und Salbei

Anleitung:

  1. Kokosöl und Kokosmilch zusammen über sanfter Hitze vermischen. In eine Flasche mit einem sicheren Deckel füllen und mit Olivenöl-Seife aufgießen. Gut schütteln. 50 bis 60 Tropfen ätherisches Öl beifügen und erneut schütteln.
  2. Dieses Shampoo ist nicht so dick wie kommerzielle Shampoos und wird am besten direkt auf die Haare gegossen. Dann wie gewohnt waschen und ausspülen.

6. Kokosöl Conditioner Rezept

Hier ein Rezept für eine tolle natürliche Haarspülung.

Zutaten:

  • 2/3 Tasse Kokosöl
  • 1 EL Vitamin E Öl
  • 1 EL Jojobaöl
  • 10 Tropfen ätherisches Öl, siehe Beispiele oben

Anleitung:

  1. Alle Zutaten in einer Schüssel mehrere Minuten zusammenmischen bis deine Haarspülung schön glatt ist.
  2. Nach dem Haarewaschen ein bis zwei Teelöffel Kokosnuss-Öl-Spülung auftragen und einwirken lassen.
  3. Zwei Minuten einwirken lassen und abspülen.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

brot200x200



Das SCHLIMMSTE Lebensmittel für Deine Gelenke, Haut und Blutzucker...




Eier2


Sind ganze Eier oder nur das Eiweiss gesünder? Alles was Du über Eier für Deine Gesundheit wissen musst...

 

avocado

 

Die 5 gesündesten fettverbrennenden Lebensmittel
(von einigen wirst Du überrascht sein!)...




cellulitefrei



Für Frauen: 5 überraschende Prinzipien, die Du kennen musst, um Cellulite für immer loszuwerden...



brot

 

Diese 4 Lebensmittel führen zu schneller Alterung (vermeiden)...




 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.