4 gesunde Ingwer Rezepte zu Weihnachten

Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

Ingwer: Kleine Knolle mit großem Geschmack

Ingwer: Kleine Knolle mit großem Geschmack

Ingwer wird aufgrund seiner vielen gesundheitlichen Vorteile schon seit der Antike verwendet. Ingwer unterstützt nicht nur die Verdauung, er kann auch Schmerzen lindern, Keime abtöten und ist eines der besten Detox-Mittel der Welt.

Dieses fabelhafte Gewürz sollte am besten das ganze Jahr über in die Ernährung mitaufgenommen werden, ist aber besonders zu Weihnachten eine beliebte Zutat, weshalb wir dir heute ein paar gesunde Ingwer Rezepte mit auf den Weg geben möchten.

4 gesunde Ingwer-Rezepte zu Weihnachten:

 

1. Butternusskürbis-Püree

Hierbei handelt es sich um die ideal Beilage zu Weihnachten.

Zutaten:

1 Butternusskürbis mittlerer Größe

1 Prise Bio-Zucker

1 ½ TL geschält und geriebener frischer Bio-Ingwer

1 TL organische, echte Butter

Anleitung:

Schäle den Butternusskürbis, um ihn dann in Stücke zu schneiden. Gib die Würfel zusammen mit dem Zucker in einen Topf und lasse das Ganze köcheln. Sobald der Kürbis weich ist, püriere ihn mithilfe eines Stabmixers oder einer Küchenmaschine. Natürlich kannst du den Kürbis auch von Hand kleinstampfen, was allerdings mehr Arbeit ist.

Gib den Kürbis zurück in den Topf und lasse das Püree erneut bei mittlerer Hitze köcheln. Füge den Ingwer und die Butter hinzu, bis dein Püree die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Pfannkuchen2. Glutenfreie Ingwer-Pfannkuchen

Am Morgen zum süßen Geruch dieser Ingwer-Pfannkuchen aufzuwachen, versetzt einen sofort in Weihnachsstimmung.

Zutaten:

  ½ Tasse Mandelmehl
  2 Esslöffel Kokosmehl
  1 Esslöffel Leinsamen
  ¼ Teelöffel Backpulver
  ½ Teelöffel Nelken
  ½ Esslöffel frischer, gemahlener Bio-Ingwer
  ½ Teelöffel Zimt
  ½ Teelöffel Muskatnuss
  ¾ Tasse Bio-Eiweiß
  2 Esslöffel roher Bio-Honig
  ½ Teelöffel reines Vanille-Extrakt
  Kokosöl zum Kochen

Erhitze die Pfanne bei mittlerer Hitze mit ein wenig Kokosöl. Gib alle trockenen Zutaten in eine Schüssel und die nassen Zutaten in eine andere Schüssel. Vermische die Zutaten in beiden Schüsseln mit einem Schneebesen, um die trockenen Zutaten dann langsam mit den nassen Zutaten zu vermischen. Gib etwa eine viertel Tasse des Teigs in die Pfanne und verbreite den Teig gleichmäßig in der Pfanne.

Drehe den Pfannkuchen nach 3 bis 4 Minuten, oder wenn sich die ersten Blasen bilden um und lasse die andere Seite leicht anbräunen.

Weiter geht es auf der nächsten Seite…

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.