8 Superlebensmittel, die du wahrscheinlich wegwirfst, obwohl das gar nicht notwendig ist

Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

Viel zu schade zum Wegwerfen

Viel zu schade zum Wegwerfen

Nicht nur, dass das Obst und Gemüse heutzutage weniger Nährstoffe enthält – es wird auch noch immer teurer. Umso wichtiger ist es, dass meiste aus dem Essen, das du kaufst, herauszuholen. Dazu gehört auch, nicht so viel Lebensmittel zu verschwenden und wegzuwerfen.

Heute zeigen wir dir 8 Superlebensmittel, die viel zu oft weggeworfen werden:

1. Bananenschalen

Ja, Bananenschalen sind nicht nur essbar, sie sind sogar sehr nahrhaft. Sie sind reich an Lutein, welches die Augen vor Schäden durch freie Radikale bewahrt sowie dem Stimmungs steigernden Gewebshormon Serotonin.

Bananenschalen können problemlos roh gegessen werden (sofern sie sauber und frei von Pestiziden sind) oder in einen Smoothie gemischt werden. Die meisten Kulturen kochen Bananenschalen jedoch vor dem Verzehr ca. 10 Minuten in heißem Wasser.

2. Brokkoli-Stängel und Blätter

Die Stängel und Blätter dieses knackigen grünen Gemüses sind voll von Vitamin C, Vitamin A, Kalzium und Ballaststoffen. In der Tat enthalten sie sogar noch mehr Nährstoffe als die Brokkoli-Röschen. Geröstet lassen sich die Brokkoli-Stängel super zu Salaten, Suppen oder Pfannengerichten hinzufügen.

3. Zitrusschalen

Wie die Früchte selbst, enthalten Zitrusschalen sehr viel Vitamin C. Was du vielleicht nicht weißt, ist dass die Schale sogar mehr Antioxidantien als die Frucht selbst enthält. Die Schalen lassen sich prima in Smoothies verarbeiten und können auch Salaten einen pfiffigen Pep verleihen.

4. Kiwischalen

Auch wenn es nicht so aussieht, ist die Haut der Kiwi komplett essbar und enthält sowohl viel Vitamin C, als auch Ballaststoffe. Das nächste Mal, wenn du einen Smoothie machst, kannst du deshalb einfach die ganze Kiwi in deinen Mixer werfen. Du kannst die Kiwi aber natürlich auch wie einen Pfirsich oder eine Pflaume mit Haut essen. Achte nur darauf, sie zuvor gründlich zu waschen.

Weitere auf der nächsten Seite…

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.