Selbstgemacht: 7 Gesunde Alternativen zu herkömmlichen Chips

Selbstgemachte Chips:

1. Süßkartoffeln

Backe die Chips bei 160 Grad für etwa 20 Minuten. Süßkartoffeln-Chips schmecken am besten mit Meersalz, ein wenig Zimt und einem Hauch von Gewürznelke. Bist du eher der feurige Typ? Dann schmecke das Ganze mit ein wenig Cayennepfeffer ab.

2. Taro

Taro-Chips sollten bei 200 Grad etwa 20 Minuten lang gebacken werden. Die einzigartige erdige Süße der Taro-Wurzel wird am besten einfach nur mit Meeressalz verfeinert.

3. Rote Beete

Rote-Beete-Chips sollten langsam bei 150 Grad etwa eine Stunde lang gebacken und ca. 15 Minuten vor Ende der Backzeit mit Salz und Pfeffer gewürzt werden.

4. Kochbananen

Bananen-Chips werden am besten bei 180 Grad, 20 Minuten lang gebacken. Die grüne Variante ergibt die knusprigsten Chips. Kochbananen sind eine Leinwand für Gewürze, weshalb es sich lohnt, zu experimentieren. Eine tolle Kombination sind Meersalz mit ein wenig Kreuzkümmel, eine Prise Koriander und ein wenig Cayenne.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.