5 magnesiumhaltige Lebensmittel für einen stabilen Blutzucker

[sc:TheAlternativeDaily]

Ein Mineral, hinter dem mehr steckt, als viele vermuten, ist Magnesium. Dieses wichtige Mineral steuert eine ganze Menge von metabolischen und enzymatischen Prozessen im Körper und spielt eine wichtige Rolle bei der Gesundheit unserer Knochen, Blut, Verdauung, Niere, Herz, Stimmung und der allgemeinen neurologischen Gesundheit. Die Hauptrolle spielt jedoch die Blutzucker-Balance.

So schützt Magnesium den Blutzucker

Magnesium kann Blutzuckerspitzen und einen Abfall des Blutzuckerspiegels verhindern. Außerdem spielt es eine wichtige Rolle bei der Blutdruck-Kontrolle und kann – vor allem in Kombination mit Bananen – Bluthochdruck verhindern. Warum ist das wichtig? Weil Bluthochdruck den Körper stresst und den Insulinspiegel  und auf Dauer auch die Insulinresistenz erhöhen kann. Hallo, Typ 2 Diabetes!

Warum Magnesium aus natürlichen Nahrungsquellen die beste Option ist

Immer mehr Menschen in unserer Gesellschaft leiden unter einem Magnesiummangel und in Folge dessen unter verschiedenen gesundheitlichen Problemen, von Wadenkrämpfen über Müdigkeit bis hin zu Nervosität. Kein Wunder, dass der Verkauf von Magnesiumtabletten boomt. Natürlich ist unsere Erde nicht mehr so reich an Nährstoffen, wie sie einst war, dennoch ist es eine gute Idee, die Mineralien, wann immer möglich, aus echten Lebensmitteln zu beziehen.

Zum Glück gibt es reichlich magnesiumhaltige Lebensmittel in der Natur. Welche das sind, zeigen wir dir heute.

1. Spinat

Spinat

Dieses grüne Gemüse ist reich an Eiweiß, Kalzium, Magnesium und einer Vielzahl von Vitaminen. Es ist außerdem eines der besten Gemüse für den rohen Verzehr, da die Fasern leicht vom Körper abgebaut werden können. Ob roh oder gekocht, Spinat enthält mehr Magnesium als jedes andere Grün und gehört somit auf jeden Teller.

Weiter auf der nächsten Seite …

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.