Wie Kokoswasser Leben rettet

Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

Kokoswasser als Plasma-Ersatz?

Liebevoll auch die “Flüssigkeit des Lebens” genannt – Kokoswasser ist der nährstoff- und mineralreiche Saft, der im Inneren einer Kokosnuss zu finden ist. Das Wasser wird durch die harte Schale geschützt und wird somit steril, frei von Pilzen, Parasiten oder Bakterien gehalten. Zahlreiche tropische Länder wissen Kokoswasser für seine feuchtigkeitsspendenen Eigenschaften zu schätzen. An manchen Orten ist Kokoswasser sogar das einzige zur Verfügung stehende Trinkwasser und rettet so Leben.

Kokoswasser wird aus jungen Kokosnüssen gewonnen, die im Durchschnitt fünf bis sieben Monate jung sind. Jede Nuss enthält ca. 200 bis 1000ml Kokoswasser. Kokosnusswasser von jüngeren Früchten ist noch zu bitter und enthält zudem noch nicht die volle Nährstoffdichte. Früchte, die älter als sieben Monate sind, enthalten zwar weniger Kokoswasser, haben jedoch gleichzeitig mehr Kokosfleisch.

Reich an natürlichen Vitaminen, vor allem B-Vitaminen, enthält Kokoswasser auch Mineralstoffe und Spurenelemente wie Selen, Jod, Schwefel, Zink, Mangan, organische Säuren, Enzyme, sekundäre Pflanzenstoffe und Aminosäuren. Es ist kalorien- und zuckerarm und schmeckt dennoch süß. Der therapeutische Wert des Kokoswassers ist auf das Cytokinine zurückzuführen, ein leistungsfähiges Pflanzenhormoon, welches das Zellwachstum und die Alterung reguliert.

Erstaunliche therapeutische Vorteile

Während WWII, dem Vietnamkrieg und dem nigerianischen Bürgerkrieg, als intravenöse Lösungen knapp waren, wurde den verletzten Soldaten Kokoswasser verabreicht. Einer Person kann sicher bis zu einem Viertel oder einem Drittel seines/ihres Körpergewichts Kokoswasser intravenös verabreicht werden. Aufgrund seiner Sterilität und Zusammensetzung kann Kokosnusswasser sicher und direkt in den Blutstrom injiziert werden, ohne Angst, die Blutkörperchen zu beschädigen oder eine allergische Reaktion auszulösen.

Fakt ist: Kokoswasser hat eine ähnliche Zusammensetzung wie Humanplasma und enthält alle notwendigen Stoffe für das Wachstum und die Entwicklung.

Der Erfolg von Kokoswasser auf dem Schlachtfeld löste eine Vielzahl von Forschungen und wissenschaftlichen Studien aus. Medizinische Fachzeitschriften aus aller Welt veröffentlichten diese Studien aus Großbritannien, Neuseeland, Indien, Afrika, Thailand, Malayia und sogar den Vereinigten Staaten.

Die erstaunlichen Vorteile von Kokoswasser faszinieren Wissenschaftler seit den 1940 Jahren und während einige seiner Eigenschaften auf kulturellen oder traditionellen Überzeugungen basieren, gibt es eine unglaubliche Menge an wissenschaftlichen Forschungen, die die meisten, wenn nicht sogar alle dieser Behauptungen unterstützen.

Bruce Fife, ND, Autor von “Kokoswasser: Lebendiges Wasser aus den Tropen” und führender Kokos-Experte sagt, dass Kokos-IV-Therapie bereits seit über 60 Jahren als Not-Hydration und Transfusion eingesetzt wird. Während einige Ärzte argumentieren, dass Kokoswasser nicht so effektiv ist wie kommerzielle IV-Lösungen, bevorzugen es andere Ärzte mit ein wenig Natriumchlorid (Salz) beigemischt.

Fife berichtet in seinem Buch von einem Fall, in dem einem Patienten, der einen Schlaganfall erlitt, die kommerziellen IV’s nicht zu helfen schienen. Als die Ärzte zu einer Kokoswasser-Infusion wechselten, verbesserte sich der Zustand des Patienten zusehnlichst.

Morgen verraten wir euch unter anderem, wie euch Kokoswasser dabei helfen kann, euren Blutdruck, Blutzucker und eure Blutfettwerte zu senken.

(Teil 2 hier)

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

 asnkspinning   

Dieses Training beschleunigt das Altern Deines Körpers (vermeiden)... 


 
  gesundesherz     
 
 

Diese "gesunden" Lebensmittel schädigen Dein Herz...

 
 
     zitrone  
 

Trinken Sie DIES morgens als Erstes...      

 
 
flacherbauchfrau
 
 

   
 
gehirnohnerand
 
 

Das SCHLIMMSTE Lebensmittel, das Dein Gehirn schädigt...

 
 

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.